Kranzniederlegung zum Gedenken an den Holocaust

image_pdfimage_print

Bereits zum 75mal jährt sich am 27.Januar 2020, die Befreiung der Überlebenden des KZ Ausschwitz.

Wie kaum ein anderes KZ, ist Ausschwitz zum Inbegriff des Holocausts und des Massenmordes an den europäischen Juden geworden. 

Dieser Tag wird traditionell seit 2005, als Tag des Gedenkens der Opfer des Nationalssozialismusses begangen.

Die Stadt Kassel wird auch dieses Jahr wieder einen Kranz niederlegen, am Montag den 27.Januar 2020 um 14.30 Uhr am Mahnmal für Opfer des Faschismus im Murhard-Park an der Weinbergstraße.

Gemeinsam mit dem Historiker Dr. Gunnar Richter, will man an diesem Tag zurückblicken und derer gedenken, die ihr Leben lassen mussten.

Dieser Tag möge neben dem Gedenken auch Mahnung sein gegen Hass, Hetze, rechtsextremismus, Antisemitismus und Gewalt.


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen