Nach intensiven Tagen: Freitag Heimspiel gegen Bayreuth

image_pdfimage_print

Kassel, 07. Januar, 2020. Die Kassel Huskies schauen auf ein erfolgreiches Wochenende zurück: Am Freitag gab es im ersten Spiel des Doppel-Spieltags gegen die Ravensburg Towerstars auswärts einen 4:2-Erfolg, Sonntag folgte in eigener Halle ein 4:1-Sieg. Sechs Punkte aus zwei Spielen gegen einen Gegner – besser hätten die Nordhessen an diesem Wochenende nicht abschneiden und das Jahr beginnen können.

Doch auch wenn die intensive Dichte der vergangenen Tage um Weihnachten und Neujahr nun wieder dem Regelbetrieb weicht – Entspannung gibt es nicht für Huskies-Kapitän Alexander Heinrich und seine Kollegen. Bereits am kommenden Freitag, 10. Januar, 19.30 Uhr, geht es mit dem Heimspiel gegen die Tigers aus Bayreuth weiter in der Kasseler Eissporthalle.

Dienstag trainierte die Mannschaft nach einem freien Tag wieder zusammen auf dem Eis, wird nun von Trainer Tim Kehler auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. „Dienstags ist es bei uns immer sehr hart“, verrät Kapitän Alexander Heinrich, „da spielen wir viel auf Kleinfeld und müssen richtig Gas geben“. Ab Mittwoch und Donnerstag wird Tim Kehler dann mit dem Team speziell auf die nächsten Gegner vorbereiten. Positives kann er aus dem Über- und Unterzahlspiel der vergangenen beiden Spiele ziehen: Vier der acht Tore gegen Ravensburg wurden bei eigener Überzahl erzielt, in zehn Unterzahlsituationen ließen die Huskies nur ein Gegentor zu.

Mit Bayreuth kommt Freitag der Tabellenvorletzte der DEL2 nach Kassel. Unterschätzen sollten die Huskies die Tigers jedoch nicht. Beide bisherigen Spiele gegen Bayreuth waren zwar Siege, aber knappe Spiele: Im Oktober gewannen die Huskies auf eigenem Eis mit 3:2, Anfang Dezember folgte ein 4:3-Sieg auswärts. „Natürlich kennen wir die Tabelle, aber wir wissen auch, dass es in dieser Liga keine leichten Gegner gibt. Jeder kann jeden schlagen und daher ist es egal, wer kommt: Wir müssen immer alles geben“, so Kapitän Heinrich.

Huskies reisen Samstag nach Bad Tölz

Und nach dem Spiel gegen Bayreuth am Freitag geht es bereits am Samstag nach Bad Tölz. Denn durch die lange Anreise sollen die Reisestrapazen mit einer Übernachtung abgefedert werden. Dort wird am Sonntag um 18.30 Uhr gespielt.
Ob die angeschlagenen Spieler bis zum Wochenende wieder im Kader stehen werden ist zu Beginn der Trainingswoche noch nicht zu sagen. Das wird sich im Lauf der kommenden Tage entscheiden.

Tickets für das Spiel gegen Bayreuth gibt es im VVK, am Spieltag im Shop und an der Abendkasse und jederzeit online auf www.kassel-huskies.de.


Posts Grid

Hendrik Streeck: Können Mutationen nicht dauerhaft aus Deutschland fernhalten

(ots) Der Virologe Prof. Hendrik Streeck hält es für unwahrscheinlich, mögliche Mutationen des Corona-Virus dauerhaft…

Spende für menschliche Grundbedürfnisse

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte l Wohnstadt unterstützt die Kasseler Tafel mit 2.500 Euro, um bedürftige…

Zahl der Organspender in 2020 trotz Coronavirus-Pandemie in Deutschland stabil

Krankenhäuser zeigten weiter zunehmendes Engagement Frankfurt am Main (ots) Im Jahr 2020 haben in Deutschland…

Stand der Impfungen in Hessen

Rund 60.000 Hessinnen und Hessen haben die ersten verfügbaren Termine für ihre Erst- und Zweitimpfung…

Neujahrsansprache von Oberbürgermeister Geselle im Internet abrufbar

Es war ein herausforderndes Jahr 2020. Die Corona-Pandemie hat das Leben und Handeln der Menschen…

Zollstreife findet 1 Kilo Marihuana in Kofferraum: Zwei 25-Jährige durch Polizei festgenommen

(ots) A 44 (Landkreis Kassel): Eine Fahrzeugkontrolle durch eine Zollstreife der Kontrolleinheit Verkehrswege Kassel förderte…

Siegesserie reißt in Bietigheim – Huskies unterliegen 4:5 nach Overtime

Bietigheim, 15. Januar 2021. Jede Serie findet mal ein Ende. So auch die seit zehn…

„Spessart“ schließt sich NATO-Einsatzverband an

(ots) Am Freitag, den 15. Januar 2021 wird der Betriebsstofftransporter „Spessart“ formal ein Teil der…

Guter Vorsatz fürs Klima: Über 7 Millionen Deutsche planen 2021 den Wechsel zu Ökostrom

(ots) LichtBlick Studie zeigt: Vor allem junge Menschen wollen mit ihrer Entscheidung für einen nachhaltigen…

NABU: Nord Stream 2 – unnötige Energie-Infrastruktur und klimapolitisch gefährlich

  Die Diskussion um Nord Stream 2 hält an: Die in der vergangenen Woche vom…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung