Toller Auftakt ins Jahr 2020: Huskies siegen in Ravensburg mit 4:2

image_pdfimage_print

Ravensburg, 3. Januar, 2020. Die Huskies machen auch im neuen Jahr dort weiter, wo sie in 2019 aufgehört haben: Mit einem überzeugenden Auswärtssieg. 4:2 hieß es am Freitagabend im ersten Spiel des Jahres 2020 bei den Ravensburg Towerstars. Vor 3418 Zuschauern trafen für die Huskies Alexander Karachun (2), Justin Kirsch und Lois Spitzner.

Bereits nach nur sechs Minuten bogen die Huskies auf die Siegerstraße ein. Der nach einer Erkrankung zurückgekehrte Alexander Karachun wurde von Ben Duffy bedient und traf zur frühen Führung. Und auch wenn die Hausherren insgesamt häufiger auf das Tor von Jerry Kuhn feuerten, waren es die Schlittenhunde, die noch im ersten Durchgang erneut trafen: Über Mario Scalzo und Richie Mueller kam erneut Kassel Nummer 24 an die Scheibe und erhöhte 20 Sekunden vor der Sirene auf 2:0 (20.) – Ravensburgs Max Kolb saß da gerade auf der Strafbank der Gastgeber.

Huskies treffen, Ravensburg auch

Nach der Pause erhöhten die Huskies zügig auf 3:0. Erneut lief die Scheibe über Scalzo und Mueller, doch diesmal war es Justin Kirsch, der zum 3:0 traf (24.). Und die Huskies-Fans unter den 3418 Zuschauern durften weiter jubeln: In Überzahl bediente Spencer Humphries Lois Spitzner, der in der 29. Minute das 4:0 markieren konnte. Für Ravensburgs Goalie Olafr Schmidt war der Arbeitstag damit beendet und er wurde durch Marco Wölfl ersetzt.

War die Messe damit bereits gelesen? Nicht so ganz. Denn nun waren es die Hausherren, die zweimal ins Schwarze trafen. In der 30. Minute traf Vincenz Mayer zum 1:4, eine halbe Minute vor der zweiten Pause konnte Shawn O’Donnell bei doppelter Überzahl verkürzen. Spitzner und Denis Shevyrin teilten sich da den Platz auf der Strafbank der Huskies. So war es nun doch wieder spannend im finalen Durchgang.

Großer Kampf sichert Auswärtssieg und die Verteidigung der Tabellenführung

Im dritten Drittel kämpften die Hausherren weiter gegen die Niederlage an, jedoch hielten die Schlittenhunde auch in den letzten 20 Minuten des Spiels intensiv dagegen. Dass am Ende des Spiels die Schuss-Statistik klar für die Towerstars  sprach (42:29 Schüsse) änderte nichts mehr am Ergebnis – denn der Puck wollte nicht noch einmal über eine der Torlinien rutschen und so blieb es beim 4:2-Erfolg der Huskies in der Fremde. Durch den Sieg bleiben die Huskies an der Tabellenspitze, auch wenn Verfolger Heilbronn in Bad Nauheim mit 2:1 einen Auswärtssieg erringen konnte.

Weiter geht es am Sonntag – wieder gegen Ravensburg

Da es sich an diesem Wochenende um einen der neuen Doppel-Spieltage der DEL2 handelt, findet das Rückspiel bereits am Sonntag (18.30 Uhr) in der Kasseler Eissporthalle statt.

Tickets für dieses Spiel gibt es dann an der Abendkasse, im Shop und natürlich ONLINE.




 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen