Traumurlaub 2020: Deutsche planen Urlaub in Deutschland und Nachbarländern

image_pdfimage_print

 

Ob in der Sonne entspannen, fremde Städte erkunden oder neue Ziele entdecken – mit dem Jahr 2020 vor der Tür träumen viele Deutsche schon von ihrem nächsten Urlaub. Eine aktuelle Umfrage von Wyndham Rewards, durchgeführt vom Forschungsinstitut INNOFACT* unter 1.000 Bundesbürgern, zeigt: Etwa zwei Drittel der Deutschen (72 Prozent) haben bereits ihre Reisen für das kommende Jahr geplant. Nur 15 Prozent haben bisher noch keine Urlaubspläne und schauen spontan, wohin es gehen wird.

Auszeit in nahegelegenen Destinationen

Traumurlaub muss nicht immer eine Fernreise bedeuten, wie die Umfrage zeigt. Insgesamt wollen 2020 nur 14 Prozent der Deutschen eine Langstreckenreise antreten. Schließlich muss man für Entspannung nicht unbedingt weite Wege auf sich nehmen: 28 Prozent der Befragten planen, ihren Urlaub im nächsten Jahr in Europa zu verbringen. Vor allem Familien mit Kindern (36 Prozent) bevorzugen die deutschen Nachbarländer als Urlaubsziele. Für manche darf die Destination sogar gern noch näher liegen: Knapp ein Viertel (23 Prozent) werden Urlaub im eigenen Land machen. Besonders ältere Reisende (50 – 69 Jahre) schätzen den Komfort, ihren Urlaub in Deutschland zu verbringen und planen daher, im Heimatland zu bleiben (28 Prozent). Immerhin 13 Prozent bevorzugen es, Zuhause zu entspannen und fahren gar nicht weg. Ganz anders sieht es hingegen bei den jüngeren Reisenden (18 – 29 Jahre) aus: 27 Prozent möchten die Welt erkunden und im nächsten Jahr möglichst viele Länder entdecken, 24 Prozent haben für 2020 mindestens eine Fernreise geplant.

Urlaub zwischen Stadt und Strand

Wenn es um die detaillierte Urlaubsplanung für das nächste Jahr geht, entscheiden sich jeweils 27 Prozent der Deutschen für Städtereisen, um verschiedene Orte und Kulturen zu erkunden oder zum Entspannen für einen Urlaub im warmen Süden. Eine Auszeit am Meer, gutes Essen und Zeit zum Erholen ist besonders für Familien mit Kindern der Traumurlaub: 39 Prozent planen mit der ganzen Familie im nächsten Jahr eine Reise an den Strand. Nur wenige Urlauber entscheiden sich hingegen für das Kontrastprogramm und planen einen Abenteuertrip in die Natur (neun Prozent).

Dimitris Manikis, President & Managing Director EMEA, Wyndham Hotels & Resorts, erklärt: „Mit dem Urlaub lassen viele den stressigen Alltag für ein paar Wochen oder Tage hinter sich und verbringen wertvolle Zeit mit Freunden und der Familie – sei es weit weg von Zuhause oder gleich um die Ecke. Von kostenlosen Übernachtungen bis hin zu tausenden Unterkünften weltweit – unser Treueprogramm Wyndham Rewards vereinfacht es jedem Reisenden, seinen Traumurlaub zu planen. Dank des großen Hotelportfolio findet jeder die passende Unterkunft – in Deutschland, Europa und weltweit.“

Die Umfrage wurde im Auftrag von Wyndham Hotels & Resorts‘ Treueprogramm Wyndham Rewards® durchgeführt. Das preisgekrönte Programm ermöglicht mehr als 79 Millionen Mitgliedern weltweit auf einfache Weise Prämienpunkte zu sammeln und einzulösen. Mitglieder erhalten mindestens 1.000 Punkte für jeden Aufenthalt in einem teilnehmenden Hotel und können diese für eine Vielzahl von Prämien einlösen, darunter kostenlose Übernachtungen in Tausenden von Hotels, Ferienclub-Resorts und Ferienunterkünften weltweit. Darüber hinaus können Punkte auch außerhalb eines Hotelaufenthalts bei zahlreichen Partnern gesammelt und eingelöst werden. Ob beim Online-Shopping oder dem Buchen von Stadtführungen, mit Wyndham Rewards® können Mitglieder das Beste aus ihrem Urlaub rausholen.

Wyndham Hotels & Resorts ist der weltweit größte Hotel-Franchisegeber mit mehr als 9.200 Hotels in über 80 Ländern weltweit, darunter über 100 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz, von preiswertenUnterkünften in pulsierenden Städten bis hin zu entspannenden Resorts am Strand und gehobenen Hotels. Weitere Informationen über das Portfolio von Wyndham Hotels & Resorts und das Treueporgramm Wyndham Rewards finden Sie unter https://www.wyndhamhotels.com/de-de.

 

Posts Grid

Nach 30 Minuten war die WM vorbei – Reichmann erfolgreich operiert

 Für MT-Nationalspieler Tobias Reichmann war die Handball-Weltmeisterschaft nach nur einer Halbzeit schon wieder vorbei. Im…

Connemann: Landwirtschaft ist Lebenswirtschaft

  (ots) Nur mit der Landwirtschaft können die großen Fragen der Zeit beantwortet werden Im Rahmen…

Das System kann die angegebene Datei nicht finden

Wie wird der Fehler „Das System kann die angegebene Datei nicht finden“ in Windows 10…

Klimaschutz in Gefahr: CO2-Preis droht in vermieteten Gebäuden ins Leere zu laufen

  (ots) Der CO2-Preis beim Heizen in Mietwohnungen schützt nur dann das Klima, wenn Vermieterinnen…

Bund fördert Erforschung digitaler Schienentechnologie

Mit insgesamt 17,75 Millionen Euro Fördermitteln aus dem BMVI wollen die Technische Universität Chemnitz und…

Photodynamische Therapie bei Prostatakrebs

  (ots) Die Photodynamische Therapie (PDT) ist eine neuartige Form der Krebstherapie unter Verwendung von Licht….

Einmal umsonst bezahlt -Vignetten trotzdem nicht mehr gültig

Ab 1. Februar: Jahresvignetten 2020 nicht mehr gültig Trotz Corona-Lockdown Vignettenpflicht in Nachbarländern Empfindliche Strafen…

“Domba” trainiert für sein Comeback wie ein Astronaut

  Er dehnt und springt, er balanciert und läuft, er schwitzt und lässt auch die…

Wollen sie umstellen? – AvD stellt E-Auto-Rechner zur Verfügung

(lifePR) ( Frankfurt am Main, 21.01.21 ) Individuelle Berechnung von Wirtschaftlichkeit und Emissionen Werte für…

Neues PETA-Motiv: Johanna Christine Gehlen fordert als lebensechte Schimpansin: ‚Menschenaffen raus aus Zoos!‘

Stuttgart (ots) Halb Mensch, halb Affe: Schauspielerin Johanna Christine Gehlen zeigt sich jetzt auf einem…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung