Weihnachten am Staattheater Kassel

image_pdfimage_print

 

Das Staatstheater Kassel bietet an beiden Weihnachtsfeiertagen auf allen Bühnen ein vielfältiges Programm.

Am ersten Weihnachtsfeiertag steht im Opernhaus der Operndoppelabend „Cavalleria rusticana I I Pagliacci“ und im Schauspielhaus „Wie es euch gefällt“ von William Shakespeare auf dem Programm. Das im tif gezeigte Stück „Der NSU-Prozess. Die Protokolle“ ist bereits ausverkauft, aber mit viel Glück sind an der Abendkasse noch Karten erhältlich.

Märchenhaft wird es am zweiten Weihnachtsfeiertag mit Engelbert Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel.“ Etwas ganz Besonderes für die großen und kleinen Besucher*innen hält der CANTAMUS Kinder- und Jugendchor bereit: Unter der Leitung von Maria Radzikhovskiy präsentieren die Mitglieder des CANTAMUS-Chors, die selbst als Kuchenkinder in der Humperdinck-Oper mitwirken, Weihnachtslieder. Wer mag, darf dabei natürlich auch gerne mitsingen. Beginn ist 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn, also um 17.40 Uhr, im Opernfoyer. Im Schauspielhaus ist Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ und im tif die Wiederaufnahme von George Taboris „Mutters Courage“ zu sehen. Neu ist dabei die Besetzung der Mutter, die erstmals von Eva-Maria Keller gespielt wird. Den Sohn verkörpert wie in den vergangenen Jahren Thomas Bockelmann.

Karten für die Vorstellungen sind an der Theaterkasse, Tel. (0561) 1094-222 und online unter www.staatstheater-kassel.de erhältlich. Am 24. Dezember bleiben die Theaterkassen und das Abo-Büro geschlossen.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung