Revanche geglückt: Huskies siegen in Crimmitschau 4:1

image_pdfimage_print

Crimmitschau, 15. Dezember. Die Revanche der Kassel Huskies für die 2:6-Heimniederlage in der Eissporthalle vom Freitag ist am Sonntag gelungen. Bei den Eispiraten Crimmitschau siegten die Schlittenhunde mit 4:1. Die Treffer für Kassel erzielten Richie Mueller und Alexander Karachun sowie Lois Spitzner und Nathan Burns.

Noch am Freitag hatte das Team von Trainer Tim Kehler auf eigenem Eis die zweite Heimniederlage der Saison einstecken müssen. 2:6 hieß es am Ende gegen das Team von Gästetrainer Danny Naud.

Frühe Tore bereiten den Sieg vor

Doch zwei Tage später waren es die Huskies, die in der Fremde jubeln durften. Als nach fünf Spielminuten die Huskies einen Mann mehr auf dem Eis hatten – Marius Demmler saß wegen Bandenchecks auf der Strafbank – konnte Routinier Richie Mueller das frühe 1:0 erzielen.

Noch früher als die Huskies im ersten Durchgang das 1:0 gelungen war, glichen die Gastgeber im zweiten Durchgang aus: Adrian Grygiel verwertete eine Vorlage Chris Körners zum Ausgleich. Bereits da führten die Huskies gemessen an Schüssen 20:16 – und diesmal ließen die Huskies den Piraten im finalen Durchgang keine Chance:Nur 57 Sekunden nach Beginn des Schlussabschnitts sorgte Karachun für die Führung, mit einem Doppelschlag kurz vor Ende (58.) sicherten Spitzner und Burns den 4:1-Erfolg.

Damit bleiben die Huskies, trotz der Niederlage am Freitag, weiterhin unangefochtener Tabellenführer. /ECK




Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung