Drei junge Fuldaer sammeln in wenigen Tagen Spenden und bringen sie auf den Weg.

image_pdfimage_print

Hilfsgüter Lkw Ladung für Albanien

‚,Für uns ist das ein sehr emotionales Thema‘‘, sagen Ilirijana Malici und ihre zwei Schwägerinnen, Qendresa Berisha und Nathalie Bott. 

 

Nachdem das Ausmaß des Unglücks bekanntwurde, haben wir beschlossen, dass wir helfen müssen“, erzählt Malici. Über die sozialen Netzwerke starteten sie einen Spendenaufruf und boten gleichzeitig an, die Gegenstände bei den Spendern persönlich abzuholen. Die Reaktion war enorm: Menschen mit und ohne persönliche Bindungen zu Albanien meldeten sich. Es sammelten sich Säcke und Pakete, die befülllt sind sie mit Babynahrung, Klamotten und Hygieneartikeln. Gegenstände, die nach Albanien gebracht werden sollen.

 

Zwei der jungen Fuldaer haben albanische Wurzeln, aber auch alle übrigen Teammitglieder und viele weitere Personen, die sich von dem Aufruf angesprochen fühlten, stellten sich sofort in den Dienst der guten Sache und brachten innerhalb kürzester Zeit enorme Mengen an Hilfsgütern zu den eingerichteten Sammelplätzen. 

 

Hilfsgüter Lkw Ladung für Albanien

Die Welle der Hilfsbereitschaft sei überwältigend gewesen, so Ilirijana Malici. „Viele Leute gingen eigens einkaufen, um für die Menschen im Katastrophengebiet das Nötigste zu besorgen“.

 

Bestens organisiert war auch die Lagerung und der Abtransport der Hilfsgüter. Ukë Blakaj, Vorsitzender des Albanischen Kulturvereines in Fulda, stellten den jungen Damen Lagerräume seiner Firma zur Verfügung. Der Abtransport wurde von  der Firma Gashi Garten- und Tiefbau GmbH aus Peine und dem Inhaber, Bejtulla Gashi übernommen. 

 

Das Erdbeben und die zahlreichen Nachbeben, deren Epizentrum westlich der Hauptstadt Tirana lag, forderten mehr als 40 Menschenleben, Hunderte wurden verletzt und Unzählige verloren Haus, Hof und einen Großteil ihres materiellen Besitzes. Ihre Not etwas zu lindern, war das Anliegen der Fuldaer. Unauffällig im Hintergrund bleiben, aber immer da zu sein, wenn sie gebraucht werden – diese Leitlinie galt auch für die Sammelaktion.




NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen