Zwei Verletzte und 35.000 Euro Schaden bei Unfall wegen Falschabbieger auf Auestadionkreuzung

image_pdfimage_print

(ots) Kassel-Wesertor: Bei dem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Auestadionkreuzung in Kassel sind am gestrigen Dienstagabend zwei Insassen eines Wagens vermutlich leicht verletzt und vorsorglich mit Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war eine Autofahrerin stadteinwärts unterwegs und verbotswidrig nach links in Richtung Ludwig-Mond-Straße abgebogen, wobei es zum Zusammenstoß mit dem anderen, stadtauswärts fahrenden Pkw kam. Beide Autos wurden durch den Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 35.000 Euro beziffert.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 19:50 Uhr. Eine 45 Jahre alte Frau aus Kassel war mit ihrem 1er BMW auf der Frankfurter Straße stadteinwärts unterwegs. An der Auestadionkreuzung war sie trotz der dort momentan wegen einer Baustelle bestehenden Verkehrsführung mit vorgeschriebener Fahrtrichtung „geradeaus oder rechts“ offenbar nach links abgebogen. In dem Pkw, mit dem sie daraufhin auf der Kreuzung zusammenstieß, hatten vier junge Menschen aus Hessisch Lichtenau gesessen. Sowohl der 20-jährige Fahrer als auch ein 18-Jähriger blieben unverletzt, wohingegen sich zwei 18 Jahre alte junge Frauen in dem Wagen die Verletzungen zuzogen. Aufgrund des Unfalls kam es vorübergehend zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Auestadionkreuzung.

Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang werden beim Polizeirevier Mitte geführt. / Polizeipräsidium Nordhessen


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.