Unbefristeter Streik der Busfahrer von privaten Unternehmen

image_pdfimage_print

Unbefristeter Streik der Busfahrer droht – in Nordhessen erwarten wir Auswirkungen bei den Linien der DB Busverkehr und der RhönEnergie
Verdi ruft zum Streik ab Dienstag, 19. November 2019, 2:30 Uhr auf

Auch in Nordhessen muss ab Dienstag, den 18. November mit Einschränkungen beim Busverkehr gerechnet werden, da sich die Mitglieder der Gewerkschaft Verdi für einen unbefristeten Streik ausgesprochen haben. Verdi ruft zum Streik ab Dienstag, 2:30 Uhr auf.

Hintergrund ist die Auseinandersetzung über einen neuen Tarifabschluss zwischen der Gewerkschaft und dem Landesverband Hessischer Busunternehmer (LHO).

Der NVV geht nach derzeitigem Stand davon aus, dass im NVV mit Ausfällen bei den Unternehmen DB Busverkehr und RhönEnergie gerechnet werden muss.

Die Familiengeführten Unternehmen (z.B. Frölich, Reisedienst Bonte, ALV, Sallwey), die HLB Bus und die BKW Bad Wildungen werden mit großer Wahrscheinlichkeit nicht betroffen sein.

In keinem Fall betroffen ist die Kasseler Verkehrsgesellschaft („blaue Busse“)! 

Die Auswirkungen bei der DB Busverkehr werden vor allem im Großraum Kassel in den Bereichen Niestetal/Staufenberg (Linien 30, 31, 32, 33, 34), Lohfelden/Söhrewald (Linien 35, 36, 37, N37) und im Stadtbus Baunatal (Linien 60-67) zu spüren sein. 

Darüber hinaus erwarten wir Ausfälle in der Region im Bereich Gudensberg (Linien 401, 402, 404), Homberger Hochland (Linien 422, 423), Sontra/Ringgau (Linien 240, 241, 250), rund um Rotenburg a.d. Fulda/Bebra (Linien 301, 302, 303, 304, 305, 307, 310, 311, 313, 314, 315), im Bereich Schenklengsfeld/Heringen (Linien 320, 330, 331, 335, 340, 341, 345) und in den Stadtbussen Bad Hersfeld, Melsungen und Korbach.

Die wirklichen Ausfälle sind nicht vorhersehbar, da die Gewerkschaft die Verkehrsunternehmen im Vorfeld nicht im Detail darüber informiert, wo genau gestreikt wird und auch nicht alle Busfahrer streiken. Im Streikfall werden leider auch keine Ersatzverkehre bestellt werden können, da dafür weder Personal noch Fahrzeuge zur Verfügung stehen.

Wir können Ihnen folgende ergänzende Hinweise geben:

  • Gestreikt wird an Dienstag, 19.11.2019 um 2:30 Uhr unbefristet (Info-Stand: Mo, 18.11./15 Uhr).
  • Die Verkehrsunternehmen sind angewiesen, ihre Informationen in die Verkehrsmeldungen einzustellen, das wird jedoch aufgrund der kurzfristigen Informationen auch dort nur mit wenig Vorlauf erfolgen können.
  • Wenn Sie regelmäßig fahren, achten Sie darauf, welcher Betreiber Ihre regelmäßigen Touren fährt. Dies erkennen Sie an der vorderen Eingangstür und an der Fahrzeugfront. Auch auf Linien, die z.B. die DB Busverkehr betreibt, sind Subunternehmer eingesetzt, die erwartungsgemäß fahren werden.
  • Die DB Busverkehr teilt mit, dass versucht wird, alle Fahrten auf der Buslinie 52, die von der DB Busverkehr hier als Subunternehmer der HLB unterwegs sind, zu fahren. Bei der Linie 52 erwarten wir daher nur eine geringe Ausfallwahrscheinlichket. Fahrten, die die HLB direkt fährt, werden in jedem Fall stattfinden.

  • Wenn Sie eine Echtzeitanzeige an der Haltestelle haben oder im Internet verfolgen, können Sie davon ausgehen, das die Fahrt unterwegs ist, wenn eine „Countdown“-Zeit angezeigt wird (z.B. „3 Minuten“). Steht dagegen eine Uhrzeit hinter der Fahrt (z.B. „13:15 Uhr“), hat sich das Fahrzeug im System nicht angemeldet. In dem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass die Fahrt nicht stattfinden wird.

Diese Hinweise können wir nur ohne Gewähr geben.

Bitte informieren Sie sich vor Fahrtantritt vor Ort oder über

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen