Kopf beim Tabletten-Schlucken leicht nach vorn neigen

image_pdfimage_print

(ots) Wer sich mit der Einnahme von Tabletten oder Kapseln schwertut, sollte auf die richtige Technik achten. „Sitzen oder stehen Sie aufrecht“, rät Apothekerin Tatjana Zambo aus Gaggenau im Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“. „Nehmen Sie das Medikament in den Mund, und spülen Sie es mit einem großen Schluck Wasser (am besten stilles) hinunter.“ Dazu neigt man den Kopf leicht nach vorn – so geht es leichter. „Bei Mundtrockenheit: einen Schluck Wasser vor der Einnahme trinken. Das befeuchtet die Schleimhaut, und die Tablette gleitet besser.“

Wer bei der Einnahme trotzdem Schwierigkeiten hat, kann in der Apotheke nachfragen, ob es den Wirkstoff in kleineren Tabletten oder in einer anderen Darreichungsform gibt, beispielsweise als Saft. Vom Apotheker erfahren Patienten auch, ob sie ihre Tablette teilen oder die Kapsel eventuell öffnen dürfen. Bei manchen Präparaten kommt dies nicht in Frage – wie bei Arzneimitteln mit verzögerter Wirkstoff-Freisetzung, zum Beispiel bestimmten Schmerzmitteln. „Sie würden erst zu stark wirken, dann würde die Wirkung zu früh nachlassen“, erläutert Zambo. Auch ein Gel-Überzug aus der Apotheke könne beim Schlucken nützlich sein: „Er macht Medikamente gleitfähiger.“

Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 11/2019 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Wort & Bild Verlag


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.