36.Kasseler Dokumentar Film und Video Fest

image_pdfimage_print

Ja es ist wieder soweit, immer wenn das Grau_en des Novembers aufzieht und der Nebelschleier mit den Jahren zunehmendst ausbleibt ist DOKfest am Start.

Ohne Zweifel ein Genre was in der Filmwelt nach wie vor einen schweren Stand hat, leider. Dabei ist das, was auf der Leinwand dargeboten wird ja zuhauf unmittelbar aus dem Leben aufgegriffen.Lebensechter geht ja nun mal nicht, auch wenn ab und an der Protagonist die Protagonistin, diverse Protagonist des Dokumentarfilms selbst schon das Zeitliche gesegnet hat.

 Themen ,die wenn überhaupt im öffentlich rechtlichen so gut wie keine Sendezeiten finden, oder  des Nächtens daherkommen.Warum das so ist?  Mal jene anfragen die die Sendehoheiten inne haben. Dokumentarfilme abseits des Tierreichs und der Länderreiseportraits sind eine absolute Rarität, zur Mangelware verkommen.

Filmladen, Gloria Kino und Bali Kinos sind jene drei Orte wo die Filme über die Leinwand laufen. Eröffnung mit „Shouting in the wind“ FARYAD RO BE BAD zeigt das Gloria Kino am kommenden Dienstag 12.11. um 19:30 zur Eröffnung.

Für all jene die evtl. da nicht können oder keine Karte mehr abbekommen haben, gibt es dann tags darauf die Möglichkeit im Filmladen um 12:30 dabei zu sein, wie der 16 jährige Meysam in der musikalischen Untergrundszene des Iran versucht erwachsen zu werden. Desweiteren gibt es im Rahmen des Festivals die Sparte „Generation“ wobei das Bali Kino eher die junge und die des Gloria Kinos die  der älteren ansprechen könnte.

Für alle Feierbiester von Mittwoch bis Samstag immer ab 22:30 die Lounge in der „WIESE“ in der Werner Hilpert Straße 22. Desweiteren gibt es am Mittwoch dem 13.11. um 20 Uhr die Ausstellungseröffnung von Monitoring Im Kunstverein des Fridericianum, Treppe 4 im Haus der Sozialwirtschaft  (Treppenstr.4). Erstmalig Spielstätte im Rahmen des Monitoring. Außerdem im Kulturbahnhof mit diversen Spielorten.

Dann hat es noch ein Sonderprogramm im Franz Ulrich, als auch im Interim Eröffnung dorten Mittwoch 13.11. um 21Uhr. Franz-Ulrich Str. 19 und 16

Da kommt man hin, wenn man vor dem Kulturbhf. stehend links daran vorbeimarschiert und am Ende des Weges das Licht einen einkehren läßt.

Es gibt also reichlich Programm und die Übersicht bekommt man an diversen Orten Kassels wo man auch sonst seine Infos erhält was gerade so läuft. Wem das dünne INFO Heft nicht an wegweisenden reicht,  in den genannten  Kinos selbst hat es auch einen kost nix Katalog zum Studieren!

Good screening bleibt da nur noch zu wünschen, gerade jenen die in den vergangenen Jahren es permanent verpaßt haben. Film ausgucken und hingehen.

p.brauer


 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen