Die Queen wird pelzfrei – Statement von PETA UK

image_pdfimage_print

Die Entscheidung von Queen Elisabeth II., Pelz aus ihrer Garderobe zu entfernen, kommentiert Mimi Bekhechi, Director of International Programs bei PETA UK, wie folgt:

Mit einem Glas Gin und Dubonnet stoßen PETA-UK-Mitarbeiter an, um die mitfühlende Entscheidung der Queen zu feiern, keinen Pelz mehr zu tragen.

Da sich 95 Prozent der britischen Bevölkerung gegen Pelz entscheiden würde, ist dies ein zeitgemäßer Beschluss. Im Jahr 2019 kann niemand mehr rechtfertigen, dass Tiere unendlichen Quälereien ausgesetzt sind.

Für Pelz werden Tiere lebenslang eingesperrt oder in Schlagfallen gefangen, sie werden durch Stromschläge getötet und für giftige Pelzprodukte gehäutet.

Es ist eine Schande, dass die Soldaten der Queen immer noch Kopfbedeckungen mit kanadischem Bärenfell tragen.

Wir bitten die Queen höflich, die Pelz-Richtlinien zu ergänzen und anzuordnen, dass das Bärenfell auf den Hüten der Wachen durch das tierfreundliche und luxuriöse Kunstbärenfell ersetzt wird, das PETA UK gemeinsam mit dem Kunstpelzhändler Ecopel und der Designerin Stella McCartney entwickelt hat.

 
PETA Deutschland e.V. feiert im Jahr 2019 sein 25-jähriges Jubiläum. Der Verein ist mit über 1,5 Millionen Unterstützern die größte Tierschutzorganisation Deutschlands, die sich für die Rechte aller Tiere einsetzt.


 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen