Baltimore Ravens beenden die Siegesserie der New England Patriots und gewinnen mit 37:20

image_pdfimage_print

 

Im Spiel gegen die New England Patriots, welche in der AFC East noch ungeschlagen waren, trafen auf den Spitzenreiter der AFC North, die Baltimore Ravens mit Ihrem Star Quarterback Lamar Jackson.

Gleich von Beginn an gaben die Hausherren richtig Gas und setzen die New England Patriots stark unter Druck. Lamar Jackson setzte immer wieder Mark Ingram II  und Marquise Brown im ersten Quarter in Szene welche Garanten für die First Downs waren. Die Ravens kamen sehr dicht an die Endzone heran doch für einen Touchdown sollte es nicht reichen. Deswegen musste „Mister Perfect“ Justin Tucker aufs Feld, um das Fieldgoal zu machen. Er traf, doch die Schiedsrichter hatten etwas zu bemängeln denn es lagen gelbe Flaggen auf dem Feld. So gab es eine Strafe für die Gäste und somit gab es vier neue Versuche für die Gastgeber. Diese nutzen die Chance und Lamar Jackson erzielte den ersten Touchdown für die Baltimore Ravens, danke des Extrempunktes durch Justin Tucker gingen die Ravens nach 8:31 mit 7:0 in Führung.

Nach dem Kickoff hatten die Gäste zwar die Pille, doch dank einer guten Defense Leistung der Ravens wurden die Patriots zum punten gezwungen.  An der eigenen 25 Yard Linie legte dann Lamar wieder richtig los. Mit einer tollen Übergabe an Mark Ingramm II ging es deutlich nach vorne. Dieser Tank ist auch fast nicht aufzuhalten, wenn er losmarschiert. Wenn Mark mal nicht frei ist dann macht Lamar es auch gern mal selbst. Dank seinem tollen Laufspiel ging es bis auf 20 Yards an die Endzone der Patriots heran, doch dann musste Head Coach John Harbaugh Justin Tucker für das Field Goal auf das Feld schicken. Dieser erledigte seinen Job und erhöhte auf 10:0 zum Ende des ersten Quarters.

Im zweiten Quarter, zeigte dann wieder die Defense der Ravens was sie kann und brachte die Offense der Patriots schier zum Verzweifeln. So mussten sie wieder punten. Nach dem Punt Return ging es dann wieder sehr schnell nach vorne, denn die Pille kam zu Mark Ingramm II der es von der eigenen 35 Yard Linie bis zur 12 Yard Linie der Patriots schaffte. „What a Rush!“ Den Rest erledigte dann Running Back Gus Edwards, der nach der Übergabe lässig in die Endzone der Patriots marschierte und die Hausherren mit 17:0 in Front brachte.

Doch wer die Patriots kennt, der weiß das dieses Team nicht umsonst acht von acht Spielen gewonnen hat. Die Defense hatte aber die Offense der Patriots weiter gut im Griff. Doch die Gäste hatten dann auch etwas Glück. Die Ravens wollten den Punt aufnehmen doch Cyrus Jones ließ die Pille wieder fallen. Ein Fumble und das an der eigenen 20 Yard Linie und noch schlimmer, die Patriots konnten sich die Pille sichern. Der Rest ging dann sehr schnell. Schöner Pass auf Mohammed Sanu und es stand nur noch 17:7. Das Spiel wogte dann hin und her die Ravens mussten punten, weil die Defense der Patriots einen besseren Zugriff auf die Offense der Ravens hatten, aber auch diese mussten punten da im Gegenzug die Defense der Ravens wieder richtig stark war.

 

 

Nach dem Return startetet die Ravens an Ihrer eigenen 10 Yard Linie. Lamar Jackson setzte wieder einmal mehr Mark Ingramm ein, doch dieser ließ den Ball fallen. Wieder ein Fumble und das an der eignen 20 Yard Linie. Doch die Patriots kamen wieder nicht in die Endzone, dank einer starken Defense der Ravens, doch für das Field Goal waren sie in sicherer Entfernung und verkürzten auf 17:10. Was ein Spiel von beiden Teams, die nicht umsonst Tabellenführer ihrer Conference sind. Nach dem Punt Return kamen die Ravens zwar wieder deutlich nach vorne, doch es reichte weder für ein Fieldgoal noch für einen Touchdown und so musste wieder das Punt Team auf das Feld.

Die Patriots machten dann wieder richtig Tempo denn es galt ja den Rückstand aufzuholen, aber am Ende sprang wieder nur ein Fieldgoal heraus und so stand es im dritten Quarter nur noch 17:13. Jetzt waren die Patriots wieder voll im Match und zeigten was sie können. Die Offense von Lamar Jackson kam nicht mehr so recht in Schwung und so mussten sie wieder punten. Die Patriots witterten Ihre Chance und legten los. Doch das Glück verlies die Gäste so jäh wie es gekommen war. Nach einem Tackle fiel die Pille zu Boden und war frei und Marlon Humphreys nahm das Ei auf und trug sich in die Touchdown Liste ein mit einem Lauf über 70 Yards. „What a Rush“ Dank Justin Tucker stand es dann 24:13.

Doch wer gedacht hat, dass die Patriots aufstecken würden, der war mehr als schief gewickelt. Nach dem Pick Up ging es sehr schnell Richtung Endzone der Ravens und diesmal konnte es die Defense dann nicht verhindern. Mit einem Touchdown und dem Extrapunkt verkürzten sie dann wieder auf 24:20. Die Offense der Ravens konnte nach dem Punt Return dann aber nicht mehr aufgehalten werden. Mit schnellen Passspielen und sehr guten Laufspielen arbeiteten Sie sich locker bis an die Endzone heran und mit einem Pass von Lamar Jackson auf Nick Boyle erhöhten die Ravens auf 30:20 in Front, denn Justin Tucker versiebte den Extrapunkt.

Jetzt mussten die Patriots natürlich Gas geben, denn die Zeit im vierten Quarter arbeitete gegen sie. Dann passierte aus der Sicht der Patriots das, was nicht passieren durfte. Ein langer Pass nach vorne in Richtung Endzone der Ravens doch die Pille landete nicht in den Armen des Mitspielers, sondern in denen von Earl Thomas III. Was ein Glück für die Ravens, denn nun mussten sie nicht mehr zittern, denn mit einem guten Zeitspiel ist der Vorsprung fast nicht mehr aufzuholen. Lamar Jackson war das aber nicht ausreichend genug und er ging auf Nummer sicher. Wieder mit tollen Pässen auf Mark Ingramm ging es weit nach vorne und am Ende machte er den Touchdown zum 37:20 selbst, denn dieses Mal traf Justin wieder.

Am Ende gewannen die Ravens verdient mit 37:20 und brachten den Patriots die erste Niederlage der Saison bei. Wenn man die Leistung der Ravens betrachtet dann sind sie, wenn es so weitergeht ein echt heißer Aspirant für den Superbowl. Damit Ihr alles nochmal nachverfolgen könnt, sind hier die Highlights vom offiziellen NFL Youtube Channel.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.