Bildungsförderzentrum Kassel betreibt Rathaus-Kantine

image_pdfimage_print

Der Magistrat der Stadt Kassel hat über den dauerhaften Betrieb der Rathaus-Kantine entschieden: Die Bildungsförderzentrum-Kassel GmbH (Bfz), die die Kantine bereits seit 1. Oktober interimsweise betrieben hatte, wird das Betriebs-Restaurant der Stadtverwaltung auch weiterhin führen. Die Bfz GmbH führt bereits die Kantine der nahegelegenen Justizbehörden.

Wie schon seit 1. Oktober werden mittags an jedem Werktag in der Rathauskantine vier Gerichte angeboten. Zudem gibt es ein Frühstücksangebot.

Auch externe Gäste sind willkommen
Nach wie vor sind nicht nur Beschäftigte der Stadtverwaltung in der Kantine willkommen, sondern auch externe Gäste. Sie zahlen etwas höhere Preise als die Beschäftigten der Stadt Kassel.

Der bisherige Betreiber hatte Mitte September in einem Zeitungsartikel erklärt, den Betrieb der Rathauskantine nicht über den 30. September hinaus weiterzuführen. Eine Kündigung der Dienstleistungskonzession lag der Stadtverwaltung bis dahin allerdings nicht vor. In der Zwischenzeit machte die Stadt Kassel ihrerseits von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch gemacht. Daraufhin war es kurzfristig gelungen, den Betrieb dank der Bfz GmbH ohne Unterbrechung weiterzuführen.

Neue Perspektive für langjährige Mitarbeiterinnen
Die Bfz GmbH hatte als neuer Betreiber kurzfristig dafür gesorgt, dass zwei langjährigen Mitarbeiterinnen der Rathaus-Kantine eine Perspektive geboten wird, die noch keine neue Beschäftigung gefunden hatten. Diese werden auch mit der dauerhaften Vergabe der Konzession weiterbeschäftigt.

Der aktuelle Speiseplan ist zu finden unter www.kassel.de/rathauskantine.

documenta-Stadt Kassel


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen