Tier der Woche: Moka

image_pdfimage_print

 

Moka ist eine sehr schön gezeichnete Podenco Orito-Mischlingshündin mit einer Schulterhöhe von ca. 48 cm und einem derzeitigen Gewicht von gerade einmal knapp 15 kg. Sie ist eine lebhafte, freundliche, stets an allem interessierte Maus, die auf jeden Fall ihre Bezugsperson braucht und immer und überall gern dabei sein möchte. Sie hat eine gute Grunderziehung, ist leinenführig und ist auch schon am Fahrrad mitgelaufen. Moka ist sehr sportlich und braucht auf jeden Fall entsprechende Auslastung ebenso wie viel Kopf-/Nasenarbeit, da sie einen Podenco-typischen Jagdtrieb hat. Sie kennt zwar das Leben als Zweithund und ist auch mit anderen Hunden verträglich, wäre aber besser als Einzelhund geeignet, da sie im Haus ihre Ruhe braucht.

Ursprünglich kommt die hübsche Moka aus unserem spanischen Partnertierheim Triple A (Marbella) und hatte im Oktober 2018 das große Glück, zu einer lieben Familie in Seefeld (Schleswig-Holstein) ausreisen zu dürfen. Leider ist die Familie seit einiger Zeit sowohl beruflich als auch familiär zeitlich so überlastet, dass für Moka nicht mehr genügend Zeit übrigbleibt, um sie in dem Maße auszulasten, wie sie es eigentlich brauchen würde. Sowohl aus Verantwortungsbewusstsein als auch aus Liebe zu Moka hat man sich daher entschlossen, sie zur weiteren Vermittlung freizugeben. Bei Interesse kann Moka gerne nach vorheriger Absprache bei ihrer Familie besucht werden.

Mokas Traum wäre eine Familie, die genauso ist wie sie selbst: draußen aktiv und drinnen eher ruhig. Eine Familie, die Freude daran hat, sie sowohl körperlich als auch geistig auszulasten. Das intelligente Mädel möchte beschäftigt werden und wäre auch gerne bei sportlichen Aktivitäten dabei, möchte nach Mäusen buddeln und viel mit seinen Menschen gemeinsam erleben. Wenn dann noch genügend Zeit übrig bliebe für gemeinsame Kuschelstunden, wäre Moka einfach nur selig.

Im Sommer 2019 fiel bei einem Tierarztbesuch ein erhöhter Nierenwerte auf, der jetzt aber schon länger wieder im Normbereich ist. Moka muss jedoch entsprechend ernährt werden (eiweißarm und eher kohlenhydratlastig) und es muss darauf geachtet werden, dass sie gewichtsmäßig nicht abnimmt. Ansonsten ist sie topfit und gesund, lediglich der Nierenwert sollte regelmäßig beim Tierarzt kontrolliert/überwacht werden.

Wie bereits erwähnt, wäre Moka am besten als Einzelhund geeignet. Kinder im neuen Zuhause sollten bereits älter sein und verantwortungs- und liebevoll mit der sensiblen Moka umgehen können.

Ein hundesicher eingezäunter Garten in ruhiger und reizarmer Umgebung wäre schön, in dem sich Moka frei bewegen kann – dies ist aber keine Bedingung für ihre Vermittlung.

Moka hat einen EU-Heimtierausweis, ist geimpft, gechipt und inzwischen auch kastriert.

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.