Globaler Klimastreik am 20. September: Kassel ist dabei!

image_pdfimage_print

 

Am 20. September werden weltweit Millionen M enschen gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straßen gehen, um unter dem Motto „ Alle fürs Klima“ einen konsequenteren Klimaschutz zu fordern – auch in Kassel: U m 12 Uhr beginnt am Kasseler Hauptbahnhof eine große Demonstration, die durch die Straße n der Innenstadt bis zum Königsplatz führt. Hier endet der Protestzug mit einer Abschlusskundgebung, die voraussichtlich bis 15 Uhr dauern wird.

Der Amazonas-Regenwald brennt, das arktische Eis schmilzt schneller als erwartet, weltweit häufen sich extreme Wetterereignisse, während der Meeresspiegel unaufhaltsam steigt. Wissenschaftler in aller Welt sind sich einig: Wenn es nicht gelingt, die Erderwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen, droht eine Klimakatastrophe, die auch uns in Deutschland und Europa die Lebensgrundlagen entziehen wird. Hungersnöte, Flüchtlingswellen und weltweite bewaffnete Konflikte werden die traurigen Folgen sein.

Weltweiter Aktionstag für besseren Klimaschutz

Am Freitag, den 20. September, wird deshalb ein weltweiter Aktionstag stattfinden, um unmittelbar vor dem UN Klimagipfel in New York die Regierungen der Welt zu einem schnelleren und entschlosseneren Handeln beim Klimaschutz zu drängen. Ebenfalls am 20. September wird die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik entscheiden. „Auch in Kassel werden am 20. September Menschen aus unterschiedlichsten gesellschaftlichen Bereichen zusammen mit Fridays for Future auf die Straße gehen, um sich für einen besseren Klimaschutz einsetzen“, berichtet Jonathan Faust von Fridays for Future Kassel. „Gemeinsam mit vielen weiteren Initiativen, die sich für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen, laden wir alle Bürgerinnen und Bürger Kassels sowie Unternehmen, Verbände und Einzelhändler dazu ein, sich an unserem bunten und friedlichen Protest zu beteiligen – und damit ein starkes Signal an die Politik zu senden, sich endlich konsequent für das Klima und für unsere Zukunft einzusetzen!“

Klimakrisen-Maßnahmenpaket für Kassel

Neben dem globalen Klimaschutz geht es am 20. September auch um eine effektivere Klimapolitik in Kassel selbst: Gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen hat Fridays for Future die Stadtverordnetenversammlung dazu aufgefordert, den Magistrat mit der Gestaltung eines Klimaschutzkonzepts für die documenta-Stadt zu beauftragen. „Das Ziel ist die Entwicklung eines wirksamen Klimakrisen-Maßnahmenpakets, das unter anderem die Reduzierung von Treibhausgasemissionen in Kassel um 10% bis Ende 2020 beinhaltet“,  erläutert Jakob Alber von Fridays for Future Kassel. „Des Weiteren wollen wir erreichen, dass Kassel in Übereinstimmung mit dem Pariser Klimaabkommen bis spätestens 2030 klimaneutral ist. Am 20. September wollen wir auch diese Forderungen noch einmal lautstark an Kasseler Politikerinnen und Politiker adressieren!“

Auch Ihr Unternehmen kann etwas unternehmen!

Bereits jetzt haben viele Unternehmen, Verbände und Einzelhändler aus Kassel und der Region ihre Teilnahme am Klimastreik oder ihre Unterstützung angekündigt. „Wir wünschen uns, dass es noch viel mehr werden“, sagt hierzu Jonathan Faust. „Dabei gibt es ganz unterschiedliche Wege, sich am Klimastreik zu beteiligen oder den Mitarbeitern die Teilnahme zu ermöglichen – beispielsweise im Rahmen der Teilzeit, durch eine extra lange Mittagspause oder einen Betriebsausflug zur Demonstration.“

Von Fridays for Future zur weltweiten Bürgerbewegung

Der 20. September bietet wie kaum ein anderer Aktionstag die Möglichkeit, aus einer Kinder- und Jugendbewegung eine weltweite Initiative zu machen, in der alle gesellschaftlichen Gruppierungen gemeinsam einen besseren Klimaschutz fordern. „Je mehr Menschen sich beteiligen, desto stärker wird der Druck auf die Politik, endlich zu handeln“, resümiert Jakob Alber. „Wir wünschen uns, dass auch Kassel am 20. September zusammensteht und unmissverständlich klar macht: So geht es nicht weiter!“

Week 4 Climate: Klimastreikwoche vom 21.-27. September

Der weltweite Aktionstag am 20. September bildet gleichzeitig den Auftakt einer Klimastreikwoche, während der an vielen Orten rund um den Globus unterschiedlichste Aktionen stattfinden. Auch in Kassel beteiligen sich Fridays for Future und andere Organisationen an dieser #week4climate – unter anderem mit einem Klimacamp im Nordpark Kassel vom 26.-28. September und einem Klimazelt auf dem Königsplatz. Ansprechpartner: Fridays for Future Kassel

Jonathan Faust E-Mail: jef27@gmx.de Mobil: 0176-57645981

Jakob Alber E-Mail: Jakob-alber@gmx.de Mobil: 01590-8609722

www.facebook.com/fridaysforfuturekassel

 

Posts Grid

Sonntags-Heimspiele im Februar vorverlegt

Kassel, 26. Januar, 2021. Kleine Termin-Änderung bei den Kassel Huskies: Wie bereits im Januar, werden…

Homeoffice: Das ist beim Datenschutz zu beachten

EU-DSGVO (lifePR)In der aktuellen Pandemiesituation steht das Arbeiten im Homeoffice wieder verstärkt im Fokus. Unternehmen…

Landkreis hebt Wasserentnahmeverbot auf

Pegelstände an Diemel, Esse, Lempe, Losse und Warme haben sich normalisiert Landkreis Kassel. Der Landkreis…

Schloss mit Flex geknackt und E-Bike gestohlen: Polizei erbittet Zeugenhinweise

(ots) Kassel-Bettenhausen: Auf ein angeschlossenes E-Bike hat es ein bislang unbekannter Dieb in den frühen…

Was steckt hinter Power-to-X?

  Wie lässt sich erneuerbare Energie möglichst effizient in klimafreundlichen Technologien umwandeln? Mit dieser Frage…

Zeichnen lernen mit Doro -Teil 1

Wie alle bewundern Menschen die zeichnen können. Ich meine so richtig Oldschool, nicht am Pc…

Alleinerziehende: So erhalten sie automatisch einen Freibetrag über 4.000 Euro

  (ots) Der Freibetrag für Alleinerziehende ist auf das Doppelte angestiegen, nämlich auf 4.008 Euro. Vier…

Lockdown : ADAC Straßenwacht leistet uneingeschränkt Pannenhilfe

Corona und Autofahren: Das gilt im Lockdown ADAC Straßenwacht leistet uneingeschränkt Pannenhilfe (ots) Die für…

Vergiftungsgefahr durch Kohlenmonoxid im Winter besonders hoch – seit Jahresanfang viele CO-Unfälle

  (ots) Gesundheitsgefährdende Vergiftungen durch Kohlenmonoxid (CO) kommen deutlich häufiger vor als vermutet. Sie sind nach…

1000€ Sachschaden und FFP2-Masken für 40 € erbeutet – tolle Leistung

Waldeck: Einbruch in Kindertagesstätte – FFP2-Masken entwendet (ots) Am vergangenen Wochenende (Freitag, 22.01.2021, 16:00 Uhr…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung