Die Sache mit den Spielchen spielen zwischen Mann und Frau

image_pdfimage_print

Es werden unter Frauen und Männern viele (Spiel-) Regeln erzählt, welche beim Kennenlernen möglichst eingehalten werden sollten, um sich für den jeweils Anderen interessanter zu machen.

Dinge, die getan werden müssen, um erfolgreich eine feste Beziehung zu erreichen.

Beim ersten Kennenlernen raten Freundinnen vielleicht: „Du musst dich rar machen, um den Jagdinstinkt des Mannes zu wecken, nur so kannst du ihn an dich binden.“

Regeln wie, kein Kuss beim ersten Date, kein Sex vorm fünften Treffen, um ja interessant genug zu bleiben für den potentiellen Partner.

Nach dem Date, muss er sich immer zuerst melden, sonst wirken sie womöglich bedürftig.

Wozu dient das? Und können sie dann überhaupt wieder damit aufhören?

Wann lüften sie ihr Pokerface?

Ab wann, zeigen sie sich dann wirklich?

Erst wenn es zur Beziehung kommt, oder ist es dann schon zu spät, sich echt  und authentisch zu zeigen?

Womöglich fühlen sie sich nun gezwungen ein Bild aufrecht zu erhalten, dem sie gar nicht wirklich entsprechen.

Dazu muss es nicht kommen!

Egal, ob Mann oder Frau, zeigen sie sich von Anfang an, genau so, wie sie sind.

Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen und häufig sind es sogar unsere Schwächen, welche uns für unsere Mitmenschen so attraktiv und eben menschlich machen.

Vertrauen sie darauf, dass sie so wie sie sind absolut liebenswert sind, dass sind sie nämlich.

Sie haben es verdient, keine Rolle spielen zu müssen, um aufrichtig geliebt zu werden.

So ziehen sie eben auch gleich die richtigen Partner in ihr Leben, einen Menschen, der wirklich zu ihnen passt.

Natürlich ist es gut, sich auch auf neue Dinge einzulassen, Neues auszuprobieren, aber behaupten sie nicht, der absolute Campingfan zu sein, wenn sie es eigentlich hassen. Das kann schlimm enden!

Haben sie bereits vorgegeben Jemand zu sein, der sie nicht sind?

Nutzen sie diesen Artikel  als Fingerzeig des Universums, um nun endlich damit aufzuräumen.

Vertrauen sie darauf, dass ihre Liebe als Paar stark genug ist, um an absoluter Ehrlichkeit zu wachsen. Eine Partnerschaft bedeutet schließlich Wachstum und es ist doch einfach wunderbar zu 100% man Selbst sein zu dürfen und dafür auch noch geliebt zu werden.

Denken sie an das Paar, welches sich Jahrzentelang ein Brötchen teilte, beide waren immer im Glauben, dem jeweils Anderen die bessere Hälfte gegeben zu haben. Offen und ehrlich gesprochen hätten beide ihre Lieblingshälfte essen können, denn sie haben einander perfekt ergänzt.

Ganz bestimmt tun sie und ihr Partner das auch, denn wir verlieben uns unbewusst in so viel mehr vom Anderen, als nur in das was wir hören und sehen können.

Herzlichst Miriam Welteken (Beziehungscoach für Männer und Paare)


Sie haben eine Frage, ein bestimmtes Thema das in ihrer Beziehung immer wieder auftaucht und sie wünschen sich Rat?

Schreiben sie mir eine E-Mail mit dem Betreff: Leserfrage – und vielleicht erscheint ihr Thema schon in meinem nächsten Artikel.

Kontakt: miriam.welteken@gmx.de www.facebook.com/MiriamWelteken


 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen