Rentnerin stoppt Zug mit Notentriegelung

image_pdfimage_print

Baunatal (Landkreis Kassel) (ots)

Auf verbotene Weise stoppte gestern Mittag (21.08.) eine 68-Jährige aus Haren (Emsland) einen Zug bei Baunatal-Guntershausen (Landkreis Kassel). Weil sie unmittelbar nach der Abfahrt in Guntershausen merkte, dass sie offensichtlich im falschen Zug saß, bekam die Frau Panik und betätigte die Notentriegelung einer Zugtür.

Die Bahn erhielt dadurch eine Zwangsbremsung. Nach rund 100 Metern Fahrt stoppte der Zug. Die übrigen Reisenden wurden von der Notbremsung überrascht, blieben aber unverletzt.

Nach dem Halt stieg die 68-Jährige aus und lief zurück zum Bahnhof Guntershausen. Hier nahm ein Bahnmitarbeiter die Seniorin in Empfang und verständigte die Bundespolizei.

Den Bundespolizisten erzählte die Frau aus dem Emsland, dass sie nach Bad Wildungen fahren wollte. Als sie ihren Fehler bemerkte, hätte sie Panik bekommen und die Notentriegelung betätigt.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat somit gegen die 68-Jährige ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Nothilfemitteln sowie des Verdachts eines Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Bundespolizeiinspektion Kassel


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen