NABU: Einwegtüten müssen mit Abgaben belegt werden – egal aus welchem Material sie sind

image_pdfimage_print

NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller zum geplanten Verbot von Plastiktüten

________________________________________________________________

Berlin – Das von Bundesumweltministerin Svenja Schulze angekündigte Verbot für Plastiktüten kommentiert NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller: „Wir begrüßen, dass die Ministerin endlich erkannt hat, dass freiwillige Maßnahmen des Handels allein nicht ausreichen, um uns aus der Kunststoffkrise zu führen.

Gleichzeitig warnen wir vor Symbolpolitik. Ein Verbot von Einwegplastiktüten allein kann zu gefährlichen Verlagerungen am Markt führen – eine Einwegpapiertüte ist in ihrer Ökobilanz nicht besser.

Daher brauchen wir vielmehr eine gesetzliche Abgabe auf alle Einwegtaschen, unabhängig vom Material, deren Erlöse vollständig in die Entwicklung und Förderung von Mehrwegalternativen und Abfallvermeidungsprogrammen fließen.“

Mehr Infos zu Plastiktüten: www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/alltagsprodukte/14058.html

 


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.