Stadtnetz lädt zur Ausbildungsmesse ins Rathaus ein

image_pdfimage_print

Sie richtet sich an Schulen mit ihren Abschlussklassen, Schülerinnen und Schüler, Ausbildungssuchende, Eltern und alle sonstigen Interessierten. Eröffnen wird die Messe Oberbürgermeister Christian Geselle.

Die Besucherinnen und Besucher erwarten vielfältige Informationen über Ausbildungsberufe und duale Studiengänge beim Stadtnetz. Dazu gehören die Stadtverwaltung Kassel, die Jafka gGmbH, die Kasseler Verkehrs- und Versorgungs GmbH (KVV), die Kassel Marketing GmbH, die Stadtreiniger, die Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) und die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel mbH (GWG).

Die Stadtnetzpartner bieten zahlreiche verschiedene Ausbildungsberufe an, z. B. Mechatroniker/in, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Koch/Köchin, Verwaltungsfachangestellte/r, Fachinformatiker/in, Maler/in, Immobilienkauffrau/-mann, Fachangestellte/r für Bäderbetriebe, Geomatiker/in, Medizinisch-Technische/r Assistent/in, Berufskraftfahrer/in, Industriemechaniker/in, Notfallsanitäter/in sowie verschiedene Berufe im pflegerischen Bereich und im Kongress-, Event- und Veranstaltungsbereich (und viele Berufe mehr).

Der Bereich „Kindertagesbetreuung“ der Stadt Kassel präsentiert die Möglichkeit der Erzieher/Erzieherinnen-Ausbildung. Diese ist sowohl in der klassischen Form als zweijähriger Vollzeitunterricht an einer Fachschule und einjährigem Berufspraktikum in einer Kindertagesstätte (Kita) als auch in Form der Praxisintegrierten Ausbildung (PiA) dual – zwei Tage pro Woche Unterricht an der Fachschule und drei Tage pro Woche Praxisausbildung in einer Kita – möglich. Durch die enge Verzahnung von Theorie und Praxis ist eine strukturierte Ausbildung gewährleistet. Weitere Ausstellerinnen und Aussteller sind die Berufsfeuerwehr, Kasselwasser, das Übergangsmanagement der Stadt Kassel, das Bildungswerk der nordhessischen Wirtschaft (BWNW) sowie der Landeswohlfahrtsverband (LWV).

Ausdrücklich legen die Ausstellerinnen und Aussteller großen Wert auf einen Kontakt auf Augenhöhe mit den interessierten Besucherinnen und Besuchern. So sind etwas aktuelle Auszubildende vor Ort und berichten von ihren Erfahrungen. Außerdem gibt es nützliche Hinweise zum Ablauf eines Auswahlverfahrens oder worauf man bei einem Vorstellungsgespräch achten sollte. Für Abwechslung sorgen Angebote zum Mitmachen und Ausprobieren, wie z. B. die Malerwerkstatt der Jafka gGmbH.

Bis 14 Uhr kann man an einem Einstellungstest teilnehmen, der direkt vor Ort auch ausgewertet wird. Halbstündige Fachvorträge der Stadtnetzpartner runden von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr das Angebot ab.
Eine Anmeldung zur Ausbildungsmesse ist nicht erforderlich.

Stadt Kassel


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen