Zoll am Frankfurter Flughafen stellt 312 Gramm Kokain in Stromsteckern fest

image_pdfimage_print

Frankfurt am Main (ots)

Am 11. Juli kontrollierten Zollbedienstete des Hauptzollamtes Frankfurt am Main eine Frachtsendung aus Brasilien. In einem Paket stellten sie 26 „12V“-Stecker fest, deren Gewicht ihnen außergewöhnlich hoch vorkam. Sie öffneten daher einen der Stecker. Eine weiße pulvrige Substanz kam zum Vorschein. Die daran durchgeführte physikalische Untersuchung bestätigte den Verdacht auf Kokain. Auf dem Röntgenbild der Stecker war zu erkennen, dass alle befüllt waren. Insgesamt handelte es sich um eine Menge von 312 Gramm mit einem Wert von 21.840,- Euro.

Zusatzinformation: Beim Hauptzollamt Frankfurt am Main wurden im Jahr 2018 bei 5.131 Aufgriffen im Post, -Fracht-, und Reiseverkehr insgesamt 7.006 Kilogramm Drogen aus dem Ver-kehr gezogen. Darunter waren: 4.791 Kilogramm Khat, 139 Kilogramm Kokain, 292 Kilogramm synthetische Drogen (z.B. Amphetamin, Ecstasy) 36 Kilogramm Heroin, 5 Kilogramm Haschisch, 8 Kilogramm Marihuana, sowie 1.735 Kilogramm sonstige Rauschgifte (betäubungsmittelhaltige Arzneimittel, Grundstoffe zur Drogenherstellung). 83 Drogenkuriere wurden vorläufig festgenommen. Darunter waren 13 Personen, die als sog. „Schlucker“ identifiziert wurden, d.h. sie hatten das Rauschgift im Körper transportiert. Das Hauptzollamt Frankfurt am Main ist zertifizierter Arbeitgeber nach dem audit „berufundfamilie“. Wir bieten Ausbildungsplätze an. Näheres unter www.zoll.de – Beruf und Karriere.

Hauptzollamt Frankfurt am Main

 


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen