Kasseler Museumsnacht auf einen Blick

image_pdfimage_print

Die Kasseler Museumsnacht 2019 stellen vor: Kulturdezernentin Susanne Völker, Carola Metz, Dr. Dirk Pörschmann, Johanna Köhler, Lena Pralle und Andrea Behrens (Copyright: Stadt Kassel, Fotograf: Dieter Schachtschneider )

Öffnungszeit

Kernöffnungszeit 17 bis 1 Uhr

Kinderprogramm und Museumsrallye 17 bis 20 Uhr (ausgewählte Standorte bis 22 Uhr)


Programm-Veröffentlichung

Das Programmheft erscheint am 8. August und ist in Museen, Kultureinrichtungen und den Vorverkaufsstellen erhältlich. Auf der Website www.museumsnacht.de und in der App ist das Programm mit ergänzenden Informationen ebenfalls ab 8. August online verfügbar.

MuseumsnachtTicket als KombiTicket im NVV-Gebiet Das MuseumsnachtTicket ist Eintrittskarte und Fahrkarte in einem. Es berechtigt am 7. September 2019 zum Besuch aller beteiligten Museen und Kultureinrichtungen sowie zur Fahrt mit Bussen, Trams, RegioTrams, RB und RE im gesamten NVV-Gebiet von 13 Uhr bis zum Betriebsschluss.

 

Das reguläre MuseumsnachtTicket kostet 12 EUR.

Das ermäßigte MuseumsnachtTicket für 8 EUR gibt es gegen Vorlage eines Berechtigungsnachweises für diese Personengruppen ab 18 Jahren: Schuler/innen, Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst-Leistende, Studierende, ALG I/II-Empfänger/innen, Rentner/innen, Schwerbehinderte (ab 70%), Inhaber/innen der Ehrenamtskarte Kassel und der Mittendrin! Teilhabecard Kassel.

In diesem Jahr ist erstmals ein kostenfreies Ticket für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhältlich. Es berechtigt wie alle MuseumsnachtTickets zum Eintritt in alle beteiligten Museen und Kultureinrichtungen sowie zur Fahrt im gesamten NVV-Gebiet. Ausschließlich das U18-Ticket ist in diesem Jahr erstmals als E-Ticket online und in der Museumsnacht-App erhältlich.


 Start des Vorverkaufs am 10. August

Nutzen Sie die Vorteile des Vorverkaufs: freie Anfahrt mit dem Öffentlichen Nahverkehr im NVVGebiet und keine Warteschlangen an der Abendkasse.

Das MuseumsnachtTicket erhalten Sie ab dem 10. August 2019 in den beteiligten Museen und Kultureinrichtungen, den Tourist Informationen Kassel und Göttingen, den NVV-Kundenzentren und NVV-InfoPoints in Nordhessen und in der NVV Mobilitätszentrale Eschwege sowie im Kiosk am Königsplatz.

Das MuseumsnachtTicket für 12 EUR sowie ermäßigt 8 EUR können Sie auch an den NVVTicketautomaten in den Trams und RegioTrams sowie Bussen im Stadtgebiet Kassel erwerben.

Diese Möglichkeit besteht nicht für das kostenfreie U18-Ticket.

In cantus-Zügen, Regionalbussen und an DB-Automaten kann das MuseumsnachtTicket nicht gelöst werden.


Sonderverkehr und Sonderlinien

Alle Veranstaltungsorte sind in der Museumsnacht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Dazu wird das Angebot der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) und des Nordhessischen VerkehrsVerbunds (NVV) am 7. September 2019 durch einen dichteren Takt verstärkt und der Betriebsschluss verlängert. Um den reibungslosen Transfer zwischen Wilhelmshohe und Innenstadt zu ermöglichen, wird die Tram 1E ergänzend eingesetzt. Der Sonderbus E16 verbindet die Karlsaue mit der Innenstadt und den Kulturbahnhof mit den Museen in Rothenditmold.

Der komplette Fahrplan ist ab Mitte August in der NVV-Online-Fahrplanauskunft unter www.nvv.de abrufbar.


Die Museumsnacht-App

Die kostenlose Museumsnacht-App informiert ganzjährig über die Museen und Kultureinrichtungen mit allen wichtigen Serviceangaben und einem Routenplan. Ab dem 8. August finden Sie dort auch das aktuelle Programm der Museumsnacht 2019. Die App steht zum Herunterladen für iOS- und Android-Gerate in den App-Stores bereit. Das kostenfreie U18-Ticket ist als E-Ticket erhältlich und kann über die App abgerufen werden.

Wenn Sie zusätzlich zur Museumsnacht-App auch die NVV-App auf Ihr mobiles Endgerät laden, zeigt die Museumsnacht-App die nächstgelegene Haltestelle, OPNV-Linien und den Fahrplan an.

Download-Link:

Museumsnacht-App NVV-App


Museen und Kultureinrichtungen

Artothek Kassel

Astronomisch-Physikalisches Kabinett

Bastion Kunst

Bodesaal am Hugenottenhaus / documenta forum Buch + Kunst Loft / Antiquariat Jenior Caricatura – Galerie fur Komische Kunst Dichterhaus Bruckner-Kuhner documenta-Halle / Kasseler Architekturzentrum Film-Shop Fridericianum Galerie Coucou Galerie in amos Galerie Rasch Grimmwelt Kassel Handwerksform Henschel Museum + Sammlung Hessisches Landesmuseum Kasseler Bademuseum – Kurbad Jungborn Kasseler Kunstverein Kubatur

Kulturbahnhof: Alter Bahnhof Video Walk

Kulturbahnhof-Südflügel: 387

Kulturbahnhof-Südflügel: Stiftung 7000 Eichen Kulturhaus Dock4 Kunstbalkon Kunsthandlung Heinzel Kunsttempel Kunstwerkstatt Kassel Marmorbad Messinghof Museum für Sepulkralkultur Naturkundemuseum im Ottoneum Neue Galerie Raum für urbane Experimente Regionalmuseum „Alte Schule“, Kaufungen Sara Nussbaum Zentrum für Jüdisches Leben Schloss Wilhelmshohe – Antikensammlung, Gemäldegalerie und Graphische Sammlung Schloss Wilhelmshohe – Weißensteinflugel Spohr Museum Stadtmuseum Kassel Ständehaus Stellwerk Technik-Museum Kassel Tokonoma Warte für Kunst Werkstatt Kassel


 Projekte im Stadtraum

Beleuchtete Wasserspiele

Kasseler Literatur-Spaziergang

Laserscape Kassel

Open Air Kino

Raamwerk

Rollende Raritäten

7000 Eichen – Rundfahrten

tif – Theater im Fridericianum

UK14


Musik im Freien und gastronomische Inseln In Regie von Kassel Marketing GmbH:

Musik im Freien – Wilhelmshohe

Musik im Freien – Bruder-Grimm-Platz

Musik im Freien – Friedrichsplatz

 

In Regie von KulturBahnhof e.V.:

KulturBahnhof – Bühne

Über die Stadt Kassel

Kassel ist mit über 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt in der Mitte Deutschlands. Rund 111.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte sind am Wirtschaftsstandort tätig. Gut 25.000 Menschen studieren an der Universität.

Kassel ist die Stadt der documenta, der weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, der Brüder Grimm und des UNESCO-Welterbes Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt.

Rund 3.500 Menschen sind direkt bei der Stadtverwaltung beschäftigt. Zudem ist die Stadt an weiteren großen Unternehmen beteiligt, darunter die Gesundheit Nordhessen Holding sowie die Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH mit dem Verkehrsunternehmen KVG und dem Energieversorger Städtische Werke AG.


 

 

 

 

Dieser Meldung ist ein Medium zugeordnet:

 

Die Kasseler Museumsnacht 2019 stellen vor: Kulturdezernentin Susanne Völker, Carola Metz, Dr. Dirk Pörschmann, Johanna Köhler, Lena Pralle und Andrea Behrens   (Copyright: Stadt Kassel, Fotograf: Dieter Schachtschneider  )

http://www.presse-service.de/medienarchiv.aspx?medien_id=205907

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.