Tafel Homberg sucht Mitarbeiter im Fahr- und Sortierdienst

image_pdfimage_print

 

Homberg Efze – Aktuell gibt es bei der Tafel Homberg krankheitsbedingte Ausfälle, manche Mitarbeiter scheiden aus Altersgründen aus. Das führt zu einem Engpass, der v.a. zwei Dienste betrifft:  Den Fahrdienst und den Sortierdienst.  Der Fahrer holen von Montag bis Freitag Lebensmittel nach festgelegten Routen in Lebensmittelmärkten ab und bringen sie in den Tafelladen. Einsatzzeiten sind vor allem vormittags.  Der Sortierdienst bereitet die Lebensmittel für die Ausgabe am Nachmittag vor, Beginn ist gegen 9.00 Uhr. Es herrscht ein guter Teamgeist. Die Arbeit ist befriedigend, weil dadurch Lebensmittel gerettet werden und Menschen geholfen wird. Interessierte können sich schnell einen Einblick verschaffen; ein unverbindliches Reinschnuppern ist jederzeit möglich.

Interessierte wenden sich bitte an: Tafel Homberg, Koordinator Peter Laukner, Tel.  0160/ 28 47 532, info@tafelhomberg.de.

Der Hintergrund: Seit Juni 2005 verteilt die Tafel Homberg Lebensmittel, die noch zum Verzehr geeignet sind, an Menschen mit geringem Einkommen. Diese Lebensmittel würden sonst weggeworfen. Die Arbeit der Tafel ist ein wichtiger Beitrag, um soziale Notlagen zu mildern. Als diakonisches Engagement ist es gelebte Nächstenliebe und ein Zeichen von Solidarität. Diese Arbeit entlässt die Politik aber nicht aus der Verantwortung, durch gesetzliche Regelungen dafür zu sorgen, dass Betroffene ein menschenwürdiges Leben führen können. Es gibt zurzeit 485 Tafelkunden, davon sind 286 Erwachsene und 199 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Text u. Foto: Tafel HR

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.