EMNID Umfrage zu Online-Shopping: Frauen senden deutlich häufiger Einkäufe zurück

image_pdfimage_print

 

Hamburg (ots) Wer sich im Internet bewegt, kauft auch dort ein und Frauen nutzen deutlich häufiger Retouren. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Kantar EMNID im Auftrag des Verbraucherportals askgeorge.com (https://askgeorge.com). Unter allen Befragten geben lediglich 0,8% der Männer und 1,7% der Frauen an, nie online zu shoppen.

Bei den Rücksendungen ergibt sich ein recht unterschiedliches Bild. So geben 62,9% der männlichen Umfrageteilnehmer an, regelmäßig Waren zurückzusenden. Bei den Frauen sind mit 73,9% Prozent deutlich mehr Kundinnen bereit, Gekauftes zum Händler zurückzuschicken.

Häufigster Grund für Retouren sind Qualitätsmängel und Defekte (76,2%). Danach folgen aber schon typische Probleme des Online-Handels. Unpassende Produktgrößen (58,2%), unerwartetes Aussehen (26,4%) und nicht korrekt beschriebene Funktionen (22,3%) werden gleich danach genannt.

Die höchsten Rücksendungsquoten gibt es in der Altersgruppe der 25-34-jährigen. Hier senden fast 31% mindestens ein Viertel ihrer online bestellten Produkte wieder an den Händler zurück. Insgesamt sagen 68,3% aller Befragten regelmäßig Einkäufe zu retournieren.

Kantar EMNID befragte im Auftrag von askgeorge.com 1051 Online-Nutzer im Zeitraum vom 29.05.-03.06.2019 im Alter zwischen 16 und 64 Jahren.

Die Umfrageergebnisse gibt es hier zum Download: https://askgeorge.com/press/emnid-askgeorge-com.zip

Eine Infografik gibt es hier: https://askgeorge.com/press/onlinekauf-infografik.pdf

 

Original-Content von: askgeorge.com, übermittelt durch das Nordhessen Journal

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen