14.Juni – Tag 7 des Hessentages: „Geschichten, die das Leben schreibt…“


Bad Hersfeld (ots)

Eine der schönsten Geschichte des gestrigen Hessentages schreibt ein junger Musiker in der Sparkassen-Arena: Janne mit seiner Band! Der eigentliche Support von ZZTOP hatte gegen 16 Uhr krankheitsbedingt abgesagt. Um 16.30 Uhr klingelte bei den Heusers in Marburg das Telefon: „Schafft ihr es um 19 Uhr als Support von ZZTOP in Bad Hersfeld auf der Bühne zu stehen?“ „Kann man da Nein sagen?“, fragt Wolfgang Heuser, Vater von Jan und Tim und Band-Manager.

Das Equipment war ohnehin gepackt. Bereits am Pfingstmontag rockte Janne in Bad Hersfeld die Bühne im hr-treff, am Freitag ist er auf dem Stadtfest in Güstrow gebucht. Einen Auftritt vor 15.000 Menschen hatten die drei aber definitiv noch nicht hingelegt. Vater Wolfgang, selbst noch mit der Heckenschere im Garten, trommelte seine Jungs zusammen. Der jüngste aus der Runde, Mats Wolk, saß noch im Hörsaal an der Uni, Tim und Jan standen schnell bereit, um 17.30 Uhr saßen alle im Auto. „Wir waren total aufgeregt, standen plötzlich mitten in Bad Hersfeld und kamen nicht zur Arena“, erzählt Wolfgang Heuser. Mit Polizei-Eskorte und Blaulicht wurden die jungen Musiker schließlich zum Bühnen-Eingang begleitet! Das Resümee: „Das war mega. Wir sind noch alle total geflasht!“

Einer der herbeigesehnten Höhepunkte etlicher Rock’n’Roll-Fans war das mit 15.000 Besuchern ausverkaufte Konzert von ZZTOP. Die Band steht seit 50 Jahren auf der Bühne. In der Sparkassen-Arena spielten sie ihre Klassiker und boten die typischen Gitarrenriffs. Die Fans hätten allerdings gern mehr gehört.

Weitere Hightlights vom Donnerstag:

Rund 1700 Teilnehmerinnen trafen sich gestern zum Tag der Landfrauen in der Stiftsruine. Unter dem Motto „O du schönes Miteinander?! – von der Freude, gemeinsam unterwegs zu sein“ und bei bester Stimmung an diesem außergewöhnlichen Ort, genossen die hessischen Landfrauen ihre Zusammenkunft auf dem 59. Hessentag in Bad Hersfeld. Insgesamt besuchten am Nachmittag etwa 2000 Gäste die Stiftsruine, um bei dem Programm „Festspielfieber“ einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Volles Haus hatte am Donnerstagabend der hr-treff. Bei der Schlager-fete in der Schilde-Halle mit der Übertragung auf dem gesamten hr-Gelände gab es spätestens beim „Bett im Kornfeld“ von Onkel Jürgen Drews für die Schlagerfans kein Halten mehr. „Ein Supertag“, wie vom Hessischen Rundfunk zu hören war.

Bei der Polizei Osthessen wurden zwei Sachbeschädigungen angezeigt. In einem Fall wurde bei einem geparkten Streifenwagen der hintere Scheibenwischer abgeknickt und der Lack des Einsatzfahrzeuges verkratzt. Außerdem zeigten die Beamten zwei Verstöße gegen das Betäubungmittelgesetz an. Ansonsten verlief der Donnerstag aus polizeilicher Sicht ruhig und harmonisch.

Nach Auskunft der Bundespolizei wurden am Donnerstag 26.000 Reisebewegungen am Bahnhof registriert. Durch das Absperren des Bahnhofvorplatzes und die geordnete Wegeführung auf dem Bahnhof verlief der gesamte Tag komplikationsfrei. Hieraus resultierende geringe Wartezeiten wurden von den Besuchern geduldig akzeptiert. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Bahnreisende.

Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld
Hessentagsbüro


Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.