Polizeibeamter erkennt an einem Tag im Dienst und in Freizeit zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer

image_pdfimage_print

(ots)Kassel: Gleich zweifach erkannte ein wachsamer Beamter des Polizeireviers Mitte am gestrigen Mittwoch jeweils mit Haftbefehl gesuchte Männer.

Zunächst war der Polizist des Innenstadtreviers am Morgen, gegen 8:10 Uhr, bei einer Streifenfahrt in der Kurfürstenstraße auf einen gesuchten 40-Jährigen aus Kassel aufmerksam geworden, gegen den ein Untersuchungshaftbefehl wegen mehrerer gewerbsmäßiger Ladendiebstähle vorlag. Für den 40-Jährigen klickten daraufhin die Handschellen. Er wurde noch am selben Tag einem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft. Nach Dienstende traf derselbe Beamte dann ein weiteres Mal auf einen alten „Bekannten“. In einem ihm im Stadtteil Rothenditmold entgegenkommenden Auto erkannte er auf dem Beifahrersitz einen Mann, gegen den ebenfalls ein Haftbefehl vorlag. Nachdem der Wagen gegen 19:30 Uhr in der Zentgrafenstraße angehalten hatte, konnte der gesuchte 25-Jährige aus Kassel durch den Beamten und eine von ihm hinzugerufene Streife des Polizeireviers Nord festgenommen werden. Der Mann war im Jahr 2018 von einem Gericht wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheitsfahrt und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verurteilt worden. Da er die Geldstrafe von 2.800 Euro nicht zahlen konnte, musste er ersatzweise die Freiheitsstrafe von 80 Tagen antreten. Die Streife brachte ihn aus diesem Grund anschließend in die Justizvollzugsanstalt in Kassel.

Polizeipräsidium Nordhessen


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen