Deutsche Handballerinnen auf Kurs Richtung Handball WM in Japan

image_pdfimage_print

 

Die Handball WM der Damen in Japan im November 2019 rückt langsam näher. Die deutschen Handballerinnen machten einen großen Schritt in Richtung der WM, denn gegen Kroatien schafften sie ein Remis.

Langsam können die Koffer gepackt werden, denn die Teilnahme an der Handball WM in Japan ist für die deutschen Handballerinnen zum Greifen nah.

Im Play-off Hinspiel schaffte es die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener den Kroatinnen ein Unentschieden abzuringen. Die 2500 Zuschauer sahen ein packendes Spiel das am Ende mit 24:24 (10:11) in einem gerechten Remis endete. Eine solide Basis für das Rückspiel am Mittwoch den 05.06.2019. Das Spiel kann Live auf Sport 1 ab 18:40 verfolgt werden.

Naidzinavicius kehrt ins Team zurück

Wer zur WM möchte muss eine gute Mischung aus alten Hasen und jungen Wilden zusammenstellen. Mit einer mutigen Mischung aus Jung und Alt bewies der Bundestrainer Mut und ist am Ende auch belohnt worden. Beste Werferin auf der deutschen Seite war Kim Naidzinavicius mit sechs Treffern.

Das die Mannschaft noch nicht sauber aufeinander abgestimmt ist, machte sich am Anfang bemerkbar, denn sie lagen sehr schnell mit 2:4 in Rückstand. Das Team von Trainer Groener kämpfte sich wieder in die Partie zurück, doch das Passspiel blieb oftmals fehlerhaft, was die Kroatinnen zu Tempogegenstößen einlud. So lagen sie auch schnell mit 5:3 zurück. Doch dann fing sich die deutsche Mannschaft wieder und stellte dank Naidzinavicius und Bölk auf 5:6.

Das Spiel wogte hin und her und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Harte Zweikämpfe und guten Leistungen der Torfrauen auf beiden Seiten machte das Spiel sehr spannend. Dank des Treffers kurz vor der Halbzeit durch Julia Maidhof ging das DHB Team mit 10:11 in die Pause.

Nach der Pause wirkte die Mannschaft von Trainer Groener wie ausgewechselt. Das Spiel seiner Damen wirkte entschlossener und Zielstrebig. Schnell glichen die Damen aus, um dann in der 37. Minute zum ersten Mal in der Partie die Führung  zu übernehmen. Die Partie stand auf des Messers schneide und hätte am Ende gewonnen werden können, doch eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr nutzten die Kroatinnen dann aus, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. So endete die Partie am Ende mit einem gerechtfertigtem Remis.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen