Eintracht Frankfurt auf dem Weg in die Champions League?

image_pdfimage_print

 

Die Frankfurter Eintracht spielt eine sensationelle Saison. Nachdem der Erfolgstrainer Nico Kovac, mit dem die Frankfurter letzte Saison den DFB Pokal gewannen, die Hessen in Richtung FC Bayern verließ, hatten alle mit einem Rückschritt in dieser Saison gerechnet. Mit dem neuen Schweizer Trainer Adi Hütter haben die Frankfurter aber ein glückliches Händchen bewiesen und diese Saison begeistert.

Vor der Saison hatten wenige mit der SGE gerechnet. In der Bundesliga wurden viele andere Vereine stärker eingeschätzt. Auch in der UEFA Europa League hatte kein Experte mit den Frankfurtern gerechnet. In der Saison 2018 waren die Hessen lediglich auf Platz acht gekommen und hatten sich nur wegen des sensationellen Gewinns des DFB Pokals für die Europa League qualifiziert.

Für Eintracht Frankfurt ist die Saison 2018/2019 eine Erfolgsgeschichte. Zwar schied das Team sehr überraschend als Titelverteidiger in der ersten Runde des DFB-Pokals aus und hatten einen eher schwachen Start in die Bundesligasaison, doch konnte die Mannschaft von Trainer Adi Hütter schnell die schlechten ersten Spiele wettmachen und zur Führungsgruppe der Bundesliga aufschließen. Seit dem 7. Spieltag war die SGE immer zwischen Tabellenrang 3 und 7 zu finden. In der Rückrunde konnten sich die Hessen lange in den Champions League Rängen halten, hat zuletzt aber ein kleinwenig geschwächelt.

Gründe für die eher durchschnittlichen Ergebnisse der letzten Bundesligapartien gibt es viele. In erster Linie ist hier wohl die Doppelbelastung zu nennen. Frankfurt war länger als jedes andere Bundesligateam im internationalen Wettbewerb vertreten und schied erst sehr unglücklich gegen den englischen Topclub Chelsea London im Elfmeterschießen des Halbfinalrückspiels aus.

Der internationale Erfolg, der dem Verein und seinen Spielern natürlich sehr viel Prestige und Anerkennung zukommen lassen hat, bringt nun die Saisonziele ernsthaft in Gefahr. Nach der Niederlage am vorletzten Spieltag der Saison gegen Mainz braucht die Eintracht nun Schützenhilfe, um die Champions League noch zu erreichen. Für das Saisonziel, das als „Erreichen des internationalen Wettbewerbs“ ausgegeben wurde, reicht ein Unentschieden. Aber auch das wird alles andere als leicht, da Frankfurt gegen den FC Bayern spielt, der auch noch Punkten muss, um Meister zu werden.

Das letzte Spiel gegen die Bayern ist also sehr wichtig und bietet gleichzeitig vielen Spielern die Möglichkeit, sich für höhere Aufgaben anzubieten. Einige Spieler, wie Luka Jovic, werden schon länger von den europäischen Topmannschaften beobachtet und werden noch mal alles für ihren Club in die Waagschale werfen, bevor es in eine ungewisse Zukunft geht. Aktuell ist das Erreichen der Champions League nicht mehr in der Hand der Frankfurter. Schaffen sie es, gegen die Bayern zu punkten, ist der internationale Wettbewerb sicher. Und wer weiß: vielleicht gelingt es den Frankfurtern, die Bayern zu schlagen und so die Champions League zu erreichen und gleichzeitig der Borussia aus Dortmund eine Chance im Kampf um die Meisterschaft zu gewähren.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen