Nach Unfall fiel Fahnenmast auf Neuwagen: 64-Jähriger verletzt und rund 30.000 Euro Sachschaden

 

Beispielbild

Kassel (ots) Am gestrigen Mittwochmorgen ereignete sich auf der Dresdner Straße zwischen kleinem und großem Kreisel ein Verkehrsunfall mit einem verletzten Autofahrer und einem Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Durch den Zusammenstoß zweier Fahrzeuge war auch ein Fahnenmast eines dortigen Autohauses umgestürzt, der auf einen dort abgestellten Neuwagen krachte.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich der Unfall gegen 10 Uhr. Zu dieser Zeit war ein 64-Jähriger aus Bad Wildungen mit seinem BMW zwischen großem und kleinen Kreisel unterwegs.

Als er nach links auf das Firmengelände eines Autohauses abbog und dazu durch zwei wartende Fahrzeugschlangen auf der Gegenfahrbahn fuhr, übersah er auf dem dritten Fahrstreifen einen vorbeifahrenden Mietwagen, der in Richtung Platz der Deutschen Einheit unterwegs war.

Die Fahrzeuge krachten zusammen und es entstanden an beiden Autos wirtschaftliche Totalschäden.

Einer der Wagen schleuderte anschließend noch gegen einen dortigen Fahnenmast, der wiederum umstürzte und einen Audi A3 Cabriolet beschädigte.

Ein Rettungswagen brachte den 64-Jährigen aus Bad Wildungen in ein Kasseler Krankenhaus. Der 58-Jährige Fahrer des Minicars, blieb unverletzt.

Polizeipräsidium Nordhessen


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.