Neue WhatsApp-Sicherheitslücke: Das müssen User jetzt wissen

 

Hacker nutzten eine Sicherheitslücke bei

WhatsApp aus, um

Überwachungssoftware auf Smartphones zu installieren.

Mittlerweile gibt es ein Update.

Wer aber steckt dahinter? 

 

Bekannt ist mittlerweile, dass die Software von einer israelischen Firma entwickelt wurde und mehrere Regierungen

davon profitieren.

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.