Dr. Naas (FDP) zur Einführung der neuen Teststrecke für E-LKW

 

 
 
  • Ausprobieren und Erforschen verschiedener Möglichkeiten sinnvoll
  • Elektrifizierung ist uralte Technik

WIESBADEN – „Forschung, Entwicklung und auch das Ausprobieren von Ideen gehören zu Innovationen dazu. Insofern ist die Teststrecke für E-Lastwagen ein Versuch wert. Ein Vergleich dieser Technik mit den Errungenschaften von Leonardo da Vinci, wie von Hessen Mobil vorgebracht, ist jedoch sicherlich zu hoch gegriffen. Insgesamt wollen wir Freie Demokraten technologieoffen auch andere Innovationen, wie etwa die Wasserstofftechnik oder synthetische Kraftstoffe, schneller voranbringen“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Freien Demokraten im Hessischen Landtag, Dr. Stefan NAAS.

Naas weiter:

„Wir bleiben skeptisch, ob dieser Versuch auf der sehr kleinen Strecke am Ende überhaupt Aufschlüsse über die Anwendbarkeit geben kann. Es ist wohl kaum vorstellbar, dass wir im großtechnischen Stil das komplette Autobahnnetz Deutschlands elektrifizieren. Dazu stellt sich die Frage, wie viele Lastwagen überhaupt technisch in der Lage sind, an dem Modellprojekt teilzunehmen und ob die Teilnahme angesichts der Größe der Teststrecke aussagekräftig genug ist. Wir werden uns am Ende die Ergebnisse sehr genau anschauen, wenn es um die Auswertung des Modellversuchs geht.“

 

 

Dr. Stefan Naas

Sprecher für Wirtschafts-, Industrie-, Arbeitsmarktpolitik und den Finanzplatz Frankfurt

Telefon: 0611/350-731
Mail: S.Naas@ltg.hessen.de

 
Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen