Arbeitsgruppe zur Erweiterung des Nationalparks Kellerwald-Edersee tagt zum ersten Mal

image_pdfimage_print

 

Am 30. April 2019 hat im Nationalparkamt in Bad Wildungen die Arbeitsgruppe zur Erweiterung des Nationalparks Kellerwald-Edersee zum ersten Mal getagt. Die Arbeitsgruppe hat den Auftrag, die Nationalparkerweiterung fachlich zu erörtern und den Entwurf für die nötige Neufassung der Nationalparkverordnung einschließlich der Gebietskulisse für die Erweiterungsfläche detailliert abzustimmen. In der Arbeitsgruppe sind neben Nationalparkamt und Landes- sowie Bundesverwaltung der Landrat und die Bürgermeister der betroffenen Gebietskörperschaften, das Domanium und Vertreter von Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus vertreten. Die erste Sitzung der Arbeitsgruppe fand in einer guten, offenen und konstruktiven Atmosphäre statt.

Es wurden Themen im Zusammenhang mit der Nationalparkerweiterung gesammelt, die die Arbeitsgruppe in den kommenden Sitzungen behandeln wird und die Struktur der Zusammenarbeit und die nötigen Schritte bis zur Nationalparkerweiterung wurden erörtert und abgestimmt. Es wurde vereinbart, dass in den kommenden Wochen in den Kommunen Vöhl, Waldeck und Edertal jeweils eine öffentliche Informations- und Beteiligungsveranstaltung zur Nationalparkerweiterung stattfinden wird, zu der Nationalparkamt, Land und die jeweilige Kommune gemeinsam einladen werden. Bei den Veranstaltungen wird über das Vorhaben der Nationalparkerweiterung informiert werden. Bürgerinnen und Bürger können außerdem Anliegen und Anregungen vorbringen, die dann in die Arbeitsgruppe eingebracht werden.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen