Vor dem Sport aufwärmen statt dehnen

image_pdfimage_print

 

Baierbrunn (ots) Vor dem Sport sollte man zum Aufwärmen locker auf der Stelle traben oder die Arme kreisen lassen. Dehnübungen vor dem Training hingegen sind nach Expertenmeinung nicht für jeden gleich gut geeignet. „Dadurch nimmt man die Spannung aus den Muskeln“, erklärt Sportwissenschaftlerin Carolin Heilmann aus München im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Beim Tennis oder Badminton zum Beispiel sei das kontraproduktiv. Nach dem Sport rät sie nur dann zum Dehnen, wenn die Muskulatur nicht zu stark ermüdet ist. Der Orthopäde und Sportmediziner Dr. Stefan Preis, Leitender Arzt der Klinik am Ring in Köln, empfiehlt das Dehnen generell nur bei stark verkürzten Muskeln und festem Bindegewebe.

Sport-Novizen rät Preis, es langsam angehen zu lassen. „Bei den ersten Trainingseinheiten sollte man nicht übertreiben.“ Wichtig ist vielmehr, regelmäßig zu trainieren. So passt sich der Körper am besten an die Belastung an.

Der zweite Teil der Sport-Serie der „Apotheken Umschau“ befasst sich mit Muskelschmerzen – und erklärt, was dann helfen kann.

Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ 5/2019 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen