Fahrradfahrer hinterlässt nach Unfall falsche Nummer

image_pdfimage_print

 

Kassel (ots) Kassel: Die verbotene Nutzung eines Gehwegs sowohl durch ein geparktes Auto als auch durch einen unbekannten Fahrradfahrer führte am Freitag zu einem Unfall in Kassel-Bettenhausen. Der Radfahrer hinterließ eine Notiz mit einer Telefonnummer an dem geparkten Wagen, die allerdings nicht vergeben ist. Die Ermittler der Verkehrsunfallfluchtgruppe der Polizei Kassel führen die Ermittlungen und erbitten Zeugenhinweise.

Der Besitzer eines Mercedes stellte sein Auto am Freitag um 11:30 Uhr in der Söhrestraße in Kassel verbotswidrig auf dem Gehweg ab. Bei seiner Rückkehr, gegen 17:30 Uhr, bemerkte er die frischen Beschädigungen in Höhe von etwa 1.000 Euro an seinem Wagen. Am Mercedes fand er den angebrachten Zettel vor, auf dem der Unbekannte schriftlich angibt, mit seinem Fahrrad gegen das Auto gefahren zu sein. Die auf dem Zettel angegebene Handynummer ist allerdings nicht vergeben. Einen Namen hinterließ der Unbekannte nicht. Die Ermittler gehen aufgrund der Spuren und der Ermittlungen derzeit davon aus, dass es sich bei dem unbekannten Beteiligten tatsächlich um einen Fahrradfahrer handelte, der verbotenerweise auf dem Gehweg fuhr. Ob ein Mann oder eine Frau mit dem Fahrrad fuhr, ist nicht bekannt. Weiterhin liegt der Verdacht nahe, dass der unbekannte Unfallbeteiligte möglicherweise nicht absichtlich eine falsche Nummer aufschrieb und es sich somit um ein Versehen gehandelt haben könnte.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf den unbekannten Unfallbeteiligten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter Tel. 0561-9100 zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen