Entschleunigen mit dem Waldbademeister

image_pdfimage_print

Fernsehsender berichten über das erste Kursangebot der Gutshof Akademie

Man braucht weder Badehose noch Schwimmflügel, und nass wird man nur, wenn es regnet: Das Waldbaden ist ein bewusstes Eintauchen in die heilende Atmosphäre des Waldes, eine sinnliche Erfahrung, die Körper und Geist stärkt. Wo wäre das besser möglich, als in den ausgedehnten Wäldern der GrimmHeimat NordHessen? Das dachten sich auch Ilona und Rainer Wälde, Gründer der Gutshof Akademie in Frielendorf-Großropperhausen im Schwalm-Eder-Kreis.

Mit ihrem Angebot, in einem mehrtägigen Seminar Waldbademeister auszubilden, treffen sie nicht nur ins Mark eines Trendthemas, sondern auch auf große Resonanz: Ihr erster Kurs ist bereits ausgebucht und hat das Interesse der Fernsehsender geweckt. Mit der Kamera wird den künftigen Waldbademeistern über die Schulter geschaut und der heilenden Wirkung nachgespürt.

„Ich bin über die GrimmHeimat NordHessen auf das Thema aufmerksam gemacht worden, die in einem Projekt Nordhessen als Entschleunigungsregion etablieren will. Man kann ja nicht immer nur Gas geben, man muss auch mal auftanken“, sagt Rainer Wälde, der als Teilnehmer des Projekts um den Wert von Regeneration für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit eines jeden Menschen weiß.

„Hier, in den schönen Räumlichkeiten des historischen Gutshofs, widmen wir uns der Theorie, zur Praxis geht’s hinaus ins Knüllgebirge.“

Entstanden ist das Waldbaden als „Shinrin Yoku“ in Japan, wo man an Universitäten im Forschungszweig „Waldmedizin“ den positiven Auswirkungen vom Aufenthalt zwischen den Bäumen für die Gesundheit von Körper und Psyche auf den Grund geht. Im Fernsehen werden nun die Aufzeichnungen aus Frielendorf am Sonntag, 28.04.2019, ab 19.30 Uhr in der „Hessenschau“ des Hessischen Rundfunks und am Montag, 29.04.2019, ab 22.15 Uhr in den ARD „Tagesthemen“ zu sehen sein.

www.gutshof-akademie.de

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen