Die Gartenrowdys: Kornblumen

image_pdfimage_print

 

Moin moin, meine Freunde der Gartenkunst. Wir gehen mal wieder ab ins Beet. Heute geht es um die einjährigen Kornblume. Diese ist ideal, wenn es um einen einfachen Garten in der Gestaltungswahl geht. Sie ist deswegen so ideal, weil sie viele Stiele und kleine Rüschen Blüten hat und in einer bunten Vielfalt daherkommt. Die Kornblumen könnt Ihr entweder im Herbst oder im Frühling ausbringen und dann habt Ihr eine Blütezeit von Mai bis September. Die Blütenfarbe geht von blau, weiß über rosa bin hin zu einer karmesinroten Blüte und macht daher immer etwas her, wenn man gern Schnittblumen hat. Daher könnt Ihr, wenn Ihr immer frische Schnittblumen haben wollt gar nicht genug von diesen Kornblumen im Garten haben.

Aussaat

Die Kornblume sollte spätestens im September ausgesät werden, wenn Ihr im Mai schon schöne Blumen haben wollt. Ab April könnt Ihr Anfangen und habt dann im Juni schon die ersten tollen Blumen in eurem Garten stehen. Natürlich könnt Ihr die Blumen auch vorziehen, wenn ihr ein Gewächshaus habt. Dafür setzt ihr dann mehrere Saatkörner in ein vorbereitetes Pflanzloch und wenn die Forstphase vorbei ist könnt Ihr sie ins Freiland verpflanzen. Wenn Ihr die Kornblume aber lieber direkt in den Garten setzen wollt, dann wartet bitte auch die Frostphase ab. Wenn diese vorüber ist, zieht ihr eine Rinne von ca. 1-2 cm und streut eure Kornblum Samen hinein. Vorsichtig gebt ihr etwas lockeren Boden über die Samen und drückt die Erde etwas an, aber nicht zu fest. Wenn die Sämlinge dann sprießen, solltet ihr die Pflanzen vereinzeln. Achtet dabei bitte auf den Abstand von ungefähr 40 cm.

Standort

Die Kornblumen lieben einen sonnigen Standort, daher achtet auf Bäume und andere Pflanzen die höher wachsen, dass diese nicht die Kornblumen in den Schatten stellen. Aufgrund dieser Standortwahl ist eine Bewässerung unabdingbar. Normalerweise regelt Mutter Natur den Wasserbedarf aber bei länger anhaltenden Trockenphasen müsst ihr schon zur Gießkanne greifen. Um perfekte Kornblumen zu bekommen, solltet Ihr einen Sandigen Boden haben. Ist dies nicht der Fall könnt Ihr, wenn Ihr ein Beet anlegt, Sand mit in den Boden einarbeiten, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Bedenkt aber dabei auch, dass Ihr bei der Sandeinbringung auch etwas Kies mit in den Boden bringt, um eine Gute Belüftung zu haben. Andere Pflanzen mögen nicht unbedingt sandige und karge Böden. Daher solltet Ihr euch Gedanken machen, welche anderen Pflanzen Ihr mit in euer Beet setzt. Ein idealer Partner ist der Klatschmohn, der mit seiner intensiven Farbe ein zusätzliches Highlight ist.

Wir wünschen euch viel Spaß im Garten und wenn eure Kornblumen da sind, wäre es schön, wenn ihr uns diese zusenden würdet.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen