Ostervarieté „Abgefahren“

image_pdfimage_print

 

Am gestrigen Abend hatten wir die Gelegenheit, die Generalprobe im Palais Hopp an schauen zu dürfen.

Die neue Show geht nur bis zum 25.04. und es sollen noch Restkarten zur Verfügung stehen. 

Für uns absolut unbegreiflich aber irgendwie auch zu verstehen, denn niemand hat die Show bislang gesehen.

Um diesen mißlichen Zustand mit den Restkarten zu beseitigen möchten wir ihnen ein paar wenige Einblicke in die gestrige Generalprobe bieten.

 

Das Ostervarieté 2019 ist eine geballte Ladung Energie. Voller Tatendrang und Frühlingsgefühle können wir die immer näherkommende warme Jahreszeit kaum abwarten – da fällt eventuell auch das ein oder andere Kleidungsstück…

Sicher ist: es gibt auf jeden Fall etwas zu sehen!

Die Show

Harte Typen. Extrem harte Typen. Auf Dreirädern!

Sie geben Vollgas und heizen Ihrem Publikum richtig ein. Staunen Sie über internationale Top- Artistik, Highspeed-Jonglage und erfrischende Comedy. Diese Ausnahme-Künstler entertainen -cool, lässig und mit 500 PS unter der Haube.

Highspeed Jonglage – Mr. Wow (Adrian Mathias )

Wenn Moped Cruiser die Bühne betritt, sinkt die Umgebungstemperatur rapide um mindestens 10 Grad – so cool kommt er daher. Wenn er dann aber bis zu drei Diabolos in atemberaubendem Tempo um seinen durchtrainierten Körper rasen lässt, wird es richtig heiß. Diese technische Perfektion raubt Ihnen den Atem.

Handstand Akrobatik ( Robert Choinka )

Der Akrobat Robert Choinka ist ein unverwechselbares Original. Neben akrobatischen Höchstleistungen zeichnet sich seine Nummer durch ihren außergewöhnlichen Charakter aus. In der Rolle des machohaften Mechanikers, durch dessen Adern reines Motoröl fließt, vollführt Robert mit an Arroganz grenzender Gelassenheit einarmige Handstände auf einem Reifenstapel.


Die Künstler:

Adrian Mathias – Jonglage und Moderation alias Mr. Wow und Jack Pot  www.mr-wow.de

Robert Choinka – Handstand und Moderation www.einarmer.de

Rosalie Held – Hula Hoop und Luftakrobatik www.rosalieheld.de

Nikita Boutorine – Leiter Akrobatik und Jonglage www.facebook.com/nikita.boutorine

Ihor Yakymenko – Mast Akrobatik www.pole-performer.com


Termine: 18. bis 25.04.2019
Einlass: 18.30 Uhr
Show: 20 Uhr
Eintritt (inkl. 1,50 € Systemgebühr):

35,50 € / 30,50 € (ermäßigt)

Kombiticket 3-Gang-Menü und Show: 74,50 € / 69,50 € (ermäßigt)

(Ermäßigung für: Kinder bis 12 Jahre, Studenten, Schüler, Arbeitslose, Menschen mit Behinderung ab 70 % GdB)

(Der Erwerb des AStA-Kulturtickets ist nur „offline“ im Vorverkauf des Palais Hopp gegen Vorlage des Studentenausweises möglich – max. 1 Woche vor Veranstaltungsdatum.)

Bitte beachten Sie beim Kauf ihrer Tickets:

Saalplan Kategorie Blau: Uneingeschränkte Sicht

Saalplan Kategorie Gelb: Hier kann es aufgrund baulicher oder produktionstechnischer Bedingungen zu teilweise leicht oder stark eingeschränkte Sicht kommen.


Am Schluß möchten wir ihnen noch über ein besonderes Engagement von Gero von Bamberg aus dem Palais Hopp berichten.

Eine Generalprobe ist nicht die Show. Der Besuch dieser Show ist wie man oben sehen kann nicht ganz günstig aber dennoch preiswert.

Dennoch bietet er Menschen die Möglichkeit dieser zuzuschauen quasi für lau.

Diese spenden dann einen Betrag X und werfen ihn in das Glas (Abbildung). Daraus werden Menschen eingeladen, die sich diese Show nicht leisten können.

Diese eingeladenen Menschen dürfen dann zu einer Vorstellung kommen, diese geniessen und bekommen auch ein Essen serviert und Getränke.

Ein wirklich tolles soziales Engagement.

Daumen hoch für’s Palais Hopp

 



NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen