FC Bayern behält Tabellenführung, Manuel Neuer verlässt verletzt das Spielfeld

 

Moin moin, meine Freunde des Sports. Der FC Bayern München hat seinen ein Punkte Vorsprung heute in Düsseldorf, beim 4:1 Erfolg über die Fortuna verteidigt.

Die Bayern agierte offensiv und setzten die Hausherren aus Düsseldorf sehr unter Druck. Nach nur wenigen Minuten war die Mannschaft von Friedhelm Funkel schon im Glück, denn der Schuss von Gnabry knallte an den Pfosten und ins Seitenaus. Es hätte da schon 1:0 stehen können oder eher müssen. Nach 15 Minuten war dann aber Torhüter Rensing ohne Chance. Ein schöner Schuss von Coman der eigentlich eine Hereingabe seien sollte, landete im Netz und es stand verdient 1:0 für den FC Bayern München.

Die Bayern ließen nach dem Führungstreffer den Ball laufen, um die Fortuna aus der Defensive zu locken. Die Fortunen schöpften Mut und kamen zu einigen Abschlüssen, welche aber kein Problem für Nationaltorhüter Manuel Neuer waren. Einen Ballverlust im Mittelfeld und ein schöner Pass von Kimmich auf Coman führten zur 2:0 Führung der Bayern. Mit dieser Führung zur Halbzeit konnten die Bayern leben und die Fortunen aus Düsseldorf konnten sich bei Ihrem Torwart Rensing und dem Pfosten bedanken das der Rückstand zur Pause nicht höher war.

Die zweite Halbzeit ging so weiter wie die erste aufgehört hatte mit offensiv Fußball des FC Bayern doch gab es eine Schrecksekunde. Ohne Einwirkung eines Gegners griff sich Manuel Neuer an die Wade, zog seine Handschuhe aus und verließ das Spielfeld. Für Ihn kam Ersatztorhüter Ulreich, der Neuer schon in den letzten Wochen vertreten hatte.

Trotz dieser ungeplanten Auswechslung spielte in der zweiten Hälfte nur der FC Bayern München. Die erste Chance im zweiten Durchgang hatte dann Thiago der ein wenig verzog doch nur wenige Minuten später war es dann Gnabry der in der 55. Minute das 3:0 klarmachte. Der Sieg war dem FC Bayern München heute nicht mehr zu nehmen. Der FC Bayern verlegte sich nach dem Treffer auf das verwalten des Ergebnisses und konterte geschickt wie es normalerweise die Fortunen machen.

Als das Spiel sich dem Ende nährte überschlugen sich dann doch noch die Ereignisse. Nach einem Handspiel gab es einen Elfmeter für die Fortunen, welche der eingewechselte Dodi Lukebakio in der 89. Minute verwandelte. Nach dem Wiederanpfiff der Partie legten sich die Bayern nochmal ins Zeug und Leon Goretzka gelang in der zweiten Minute der Nachspielzeit dann das 4:1. Dies war auch der Endstand doch unter Umständen war dieser Sieg teuer erkauft, denn wenn Manuel Neuer wieder ausfällt könnte dies eine Schwächung im Meisterschaftsrennen sein.

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Wir freuen uns über Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.