Enkeltrickbetrüger bringen Senior um 23.000 Euro

image_pdfimage_print

 

 Zeugen der Geldabholung gesucht

Beispielbild

Kassel (ots) Mit der miesen Masche „Enkeltrick“ haben Betrüger einen Senior aus dem Kasseler Stadtteil Kirchditmold am gestrigen Montag um 23.000 Euro gebracht.

In dem Glauben, einer guten Freundin beim Kauf einer Wohnung auszuhelfen, übergab der hilfsbereite Rentner das Geld am Nachmittag an einen angeblich vom Notar geschickten Abholer. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der EG SÄM des Kommissariats 24 der Kasseler Kripo erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen auf den Abholer des Geldes zu bekommen.

Bei dem Unbekannten, der die 23.000 Euro gegen 14:30 Uhr in der Straße „Zum Berggarten“ in Empfang nahm, soll es sich um einen 35 bis 40 Jahre alten, etwa 1,65 bis 1,70 Meter großen Mann mit dicklicher Figur und schwarzen mittellangen Haaren gehandelt haben, der dunkel gekleidet war.

Begonnen hatte der Betrug mit einem Anruf bei dem Senior und der bei dieser Masche üblichen Frage der Täter: „Rate mal, wer hier ist?“. Als der Angerufene die Stimme einer Bekannten zu erkennen glaubte, gab sich die Betrügerin am anderen Ende der Leitung durch geschickte Gesprächsführung im weiteren Verlauf als diese Person aus.

Sie sitze gerade beim Notar und benötige für den Kauf einer Wohnung kurzfristig noch etwas Geld. Hilfsbereit stellte der Senior nach einigen hektischen Telefonaten die Summe von 23.000 Euro in Aussicht. Nachdem er das Geld beschafft hatte, sagte die Bekannte das Abholen durch einen vom Notar geschickten Abholer zu. Der Komplize der Betrüger erschien dann gegen 14:30 Uhr und nahm das Geld in Empfang. Wohin und womit der Täter aus der Straße „Zum Berggarten“ flüchtete, ist derzeit nicht bekannt. Erst als das Opfer später die echte Bekannte anrief, flog der Betrug auf.

Die Ermittler der EG SÄM bitten Zeugen, die gegen 14:30 Uhr in der Straße „Zum Berggarten“ oder angrenzenden Straßen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und Hinweise auf den Geldabholer geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Polizeipräsidium Nordhessen


 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen