Auf die Ohren: Moonglow von Avantasia

 

Bad Zwesten – Moin moin, meine Freunde der Musik, es brennt mal wieder der Äther. Ihr kennt doch bestimmt Avantasia und Tobi Sammet. Es ist jetzt schon gute 18 Jahre her seid „Metal Opera“ in die Regale kam. Keiner, wenn Ihr ehrlich seid, hätte je gedacht, zum damaligen Zeitpunkt, das Avantasia eine Headlining Band wird. Heute füllen sie Stadien und sind auf den Festivals der Welt unterwegs und begeistern mit Ihrer Show.

Eine Mischung aus allem was die Rockmusik ausmacht, begeistern sie die Fans immer wieder aufs Neue. Perfekte Kompositionen von Metal, gepaart mit Hardrock in einer unverwechselbaren Harmonie. Das was Avantasia wieder einmal im neuen Album beweist ist, dass sie kein bisschen leiser sind und weiter Ihre Spuren in den Boden der Rockszene zeichnen. Die Scheibe ist Pflicht in jedem Regal. Mein Highlight ist eindeutig „Starlight“ aber auch „Ghost in the Moon“ erinnert an lange vergessene Hardrock Zeiten. Ich hoffe Tobi Sammet ist sich bewusst, dass er mit „Moonglow“ wieder eine epische Scheibe geschaffen hat. Aber was weiß ich denn schon, macht euch euer eigenes Bild und von daher, keep calm and rock up your life. (OPI)

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen