Tag der Hand 2019: „Schütz‘ Deine Hände!“ Experten klären zur Prävention von Handverletzungen auf

image_pdfimage_print

 

Berlin (ots)Am 1. März findet wieder der „Tag der Hand“ statt. Mit dem jährlich wiederkehrenden Aktionstag wollen Handchirurgen bundesweit zur Prävention von Handverletzungen aufrufen. Ziel ist es, Patienten dafür zu sensibilisieren, sorgsam mit ihren Händen umzugehen und im Verletzungsfall den richtigen Spezialisten aufzusuchen.

Der „Tag der Hand“ findet seit 2018 auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie e.V. (DGH) statt. Sie hatte den Aktionstag etabliert, um Patienten darauf hinzuweisen, wie wertvoll Hände sind und wie leicht sie verletzt werden können.

„Unsere Hände sind komplexe Wunderwerke und echte Alleskönner“, sagt Prof. Dr. Andreas Eisenschenk, Chefarzt der Abteilung für Hand-, Replantations- und Mikrochirurgie am Unfallkrankenhaus Berlin und Präsident der DGH.

„Jährlich kommt es in Deutschland allerdings allein beim Heimwerken zu rund 300.000 Handverletzungen, viele davon sind schwer. Das wollen wir ändern.“

Zu den Verletzungen, die sich Patienten im eigenen Heim zuziehen, gehören Schnitt- und Stichwunden, abgetrennte Finger oder Fingerkuppen sowie Verletzungen durch Kreissägen, Rasenmäher und Heckenscheren.

„Viele Menschen lieben das Heimwerken und arbeiten oftmals mit bloßen Händen“, sagt Eisenschenk.

„Genau das macht das eigene Heim zu einem der gefährlichsten Orte ihres Lebens.“ Die DGH hat daher die Aktion „Schütz‘ Deine Hände!“ ins Leben gerufen und einen Ratgeber veröffentlicht, der wichtige Tipps zur Vermeidung von Handverletzungen gibt. Ganz oben steht dabei die Verwendung geeigneter Handschuhe: Sie müssen nicht nur die richtige Größe haben, sondern sollten auch der Schutzklasse für die geplante Tätigkeit entsprechen. Ziel der DGH ist es, möglichst viele Menschen mit ihren Präventionstipps zu erreichen. „Je mehr Menschen wissen, wie leicht ihre Hand verletzt werden kann, desto mehr werden achtsamer mit Gefährdungen umgehen“, sagt Eisenschenk.

Die Aktion „Schütz Deine Hände“ findet im Rahmen einer umfangreichen Patienten-Informationskampagne der DGH statt, die unter dem Motto „Deine Hand verdient Experten“ steht. Die Ärzte wollen dabei nicht nur zur Prävention von Verletzungen aufrufen, sondern auch aufklären, was im Verletzungsfall zu tun ist. „Zunächst gilt: Jede Verletzung an der Hand muss ernst genommen werden, da sie unabsehbare Folgen haben kann“, so Eisenschenk. „Und im Verletzungs- und Erkrankungsfall sind auf Handchirurgie spezialisierte Fachärzte die richtigen Experten für die optimale Versorgung der Hand.“

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie


 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen