Brand einer Straßenbahn in Kassel

image_pdfimage_print

 

Die Feuerwehr Kassel wurde heute zu einer brennenden Straßenbahn in die Obere Königstraße gerufen.

Direkt vor dem Rathaus blieb die havarierte Bahn stehen.

Zuvor hatte die Fahrerin eine Verrauchung auf dem Dach festgestellt und das Fahrzeug gestoppt.

Beim Eintreffen der Feuerwehrbeamten hatten bereits alle Fahrgäste das Fahrzeug verlassen.

Der Ursache der Rauchentwicklung konnte erst lokalisiert werden, nachdem die Oberleitung abgeschaltet war und der Fahrdraht geerdet wurde.

Das Betreten des Daches wäre sonst für die Einsatzkräfte lebensgefährlich, da Spannungen von über 600 V am Fahrdraht anliegen.

Nachdem Techniker der KVG Spannungfreiheit hergestellt hatten, konnte die Feuerwehr ihrer Arbeit nachgehen.

Eine Elektroverteilung auf dem Dach wurde geöffnet und mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Es stellte sich heraus, dass mehrere Elektrobauteile durchgebrannt waren, wodurch es zu einer Rauchentwicklung kam.

Eine Gefahr der weiteren Brandausbreitung bestand jedoch nicht und so konnte das Fahrzeug in das Depot zur Reparatur verbracht werden.

Die Feuerwehr Kassel war mit zehn Einsatzkräften ca. 1 Std. im Einsatz.

Der Straßenbahnverkehr kam während des Einsatzes im betroffenen Bereich zum Erliegen.

FW KASSEL


 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen