Hessische Landesregierung schreibt Demografie-Preis 2019 aus

image_pdfimage_print

 

Die Hessische Landesregierung hat den zehnten Hessischen Demografie-Preis ausgeschrieben. Unter dem Motto „Wo Ideen Freiraum haben – Leben auf dem Land!“ sind Kommunen und Initiativen, Vereine, Verbände sowie Organisationen bis zum 26. März 2019 aufgerufen, sich mit innovativen Projekten zu bewerben. „Mit dem Preis zeichnen wir Projekte und Initiativen aus, die mit Fantasie und Mut die Herausforderungen unserer Zeit annehmen und mit gutem Beispiel vorangehen“, sagte der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer.

Den demografischen Wandel als Chance begreifen

Der demografische Wandel betrifft viele Menschen, vor allem die Hessinnen und Hessen, die auf dem Land leben. „Rund 80 Prozent der Fläche unseres Landes sind ländlicher Raum, in dem über die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger lebt. Somit ist dieser Bereich im weitesten Sinne das Herz Hessens. Damit es auch in Zukunft kräftig schlägt, suchen wir mit dem Demografie-Preis Menschen, die ihre Heimat aktiv mitgestalten und so einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass wir den demografischen Wandel auch als Chance begreifen können“, sagte der Staatskanzleichef.

Für den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Preis können Projekte aus den folgenden Bereichen eingereicht werden:

  • Jugend
  • Gesellschaftlicher Zusammenhalt,
  • Fachkräfte und Familienfreundlichkeit,
  • Innenentwicklung und Infrastruktur
  • Grundversorgung und Mobilität
  • Seniorinnen und Senioren sowie
  • Kultur und Tradition.

Wichtig ist dabei, dass sich die Initiativen auch auf andere Orte übertragen lassen.

Der Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, wird die von der Jury nominierten Projekte während seiner Sommerreise besuchen. Die Preisverleihung findet im September in Wiesbaden statt.

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen