Illegaler Tierhandel: Deutscher hielt Pumawelpen in eigener Wohnung

image_pdfimage_print

 

Ohne Haltungsgenehmigung, Einfuhr- und Ausfuhrpapiere und mit vertauschten Impf- und Herkunftsnachweisen:

In einer Wohnung in der Stadt Lahr wurde Pumawelpe Tikam entdeckt.

Die Geschichte des exotischen Haustieres ist ein weiteres Beispiel dafür, wie einfach Wildtiere in der EU erworben und dann in andere Länder geschmuggelt werden können.

Bei seiner Einreise war der Pumawelpe gerade mal 2 Monate alt.

Das arme Tier wurde legal in Tcheschien erworben – jedoch illegal nach Deutschland geschmuggelt.

 

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen