Gesetzesänderung bei der Pille: Das wird sich für Tausende Frauen ändern

image_pdfimage_print

 

Die Bundesregierung schüttet das Füllhorn aus.

Man möchte jungen Frauen das Verhüten vereinfachen und verlängert die Phase in der junge Frauen diese kostenfrei bekommen können.

Bislang galt – bis 20 Jahre alt = kostenfrei und dnach bezahlen.

Nun gibt es einen Referenten entwurf, der die kostenfreie Anti-Baby-Pille bis zu dem 22. Lebensjahr ermöglicht.

Diese Anhebung soll die gesetzlichen Krankenkassen rund 40 Millionen Euro im Jahr kosten.

 

 

 


NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen