Leon Hungerecker verlängert für zwei Jahre

 

Kassel, 12. Januar 2019. Die DEL2-Saison 2018/19 neigt sich so langsam dem Ende zu, da haben die Kassel Huskies bereits die erste Personalie für die nächste Saison geklärt. Torhüter Leon Hungerecker verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre und bleibt damit bis 2021 ein Husky.
Der 20-jährige Hungerecker kam zur letzten Saison vom Timmendorfer Strand nach Nordhessen. Zunächst bildete er die Nummer drei der Huskies-Torhüter und war in der Saison 2017/18 auch deswegen zwölf Mal für den Oberliga-Kooperationspartner der Huskies, die Harzer Falken, aktiv. Sein Debüt im Blau-Weißen-Dress feierte Hungerecker im Dezember 2017 beim Auswärtsspiel in Bad Tölz. In der laufenden Saison zählt der jüngere Bruder von Nationalspieler Phil Hungerecker zu den Shootingstars der Liga. Mit einer Fangquote von über 94% und einem Gegentorschnitt nahe der 2,0 ist Hungerecker momentan einer der Top-Torhüter der Liga.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Wir sind sehr froh, dass sich Leon für einen Verbleib in Kassel entscheiden hat und seinen Vertrag bis 2021 verlängerte. Er hatte für die nächste Saison noch Angebote von vielen anderen Clubs, nahm aber unser Vertragsangebot an. Leon hat sich in dieser Saison bislang super entwickelt und zeigt, was für ein großes Potenzial er besitzt. Zudem ist er ein sehr vorbildlicher Spieler, der sich super auf die Saison vorbereitet hat. Wir freuen uns auf zwei weitere Jahre mit ihm.“ Kassel, 12. Januar 2019. Die DEL2-Saison 2018/19 neigt sich so langsam dem Ende zu, da haben die Kassel Huskies bereits die erste Personalie für die nächste Saison geklärt. Torhüter Leon Hungerecker verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre und bleibt damit bis 2021 ein Husky.

Der 20-jährige Hungerecker kam zur letzten Saison vom Timmendorfer Strand nach Nordhessen. Zunächst bildete er die Nummer drei der Huskies-Torhüter und war in der Saison 2017/18 auch deswegen zwölf Mal für den Oberliga-Kooperationspartner der Huskies, die Harzer Falken, aktiv. Sein Debüt im Blau-Weißen-Dress feierte Hungerecker im Dezember 2017 beim Auswärtsspiel in Bad Tölz. In der laufenden Saison zählt der jüngere Bruder von Nationalspieler Phil Hungerecker zu den Shootingstars der Liga. Mit einer Fangquote von über 94% und einem Gegentorschnitt nahe der 2,0 ist Hungerecker momentan einer der Top-Torhüter der Liga.
Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Wir sind sehr froh, dass sich Leon für einen Verbleib in Kassel entscheiden hat und seinen Vertrag bis 2021 verlängerte. Er hatte für die nächste Saison noch Angebote von vielen anderen Clubs, nahm aber unser Vertragsangebot an. Leon hat sich in dieser Saison bislang super entwickelt und zeigt, was für ein großes Potenzial er besitzt. Zudem ist er ein sehr vorbildlicher Spieler, der sich super auf die Saison vorbereitet hat. Wir freuen uns auf zwei weitere Jahre mit ihm.“ 

 

Original Content, Kassel Huskies, Jason Schade

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen