WhatsApp bis Kindergeld: Das ändert sich 2019!

image_pdfimage_print

 

 

Am 1. Januar 2019 treten in Deutschland zahlreiche Gesetzesänderungen und neue Gesetze in Kraft.

Teilzeitphasen im Job, strengere Auflagen für Online-Händler und die Erhöhung der Lkw-Maut – 2019 wird sich vieles ändern.

 

  • Arbeitslosenversicherung  2019 sinkt der Beitrag zur Arbeitslosenversicherung auf 2,6 Prozent.
  • Verpackungsgesetz Ab 1. Januar 2019 verschärft das neue Verpackungsgesetz die Anforderungen
  • Beitragsbemessungsgrenzen Die Beitragsbemessungsgrenze für die allgemeine Rentenversicherung (West) liegt ab 1. Januar 2019 bei 6.700 Euro pro Monat.
  • Brückenteilzeit Ab 1. Januar 2019 können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihre Arbeitszeit für eine bestimmte Zeit verkürzen und haben ein Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit.
  • Steuerfreibeträge Familien 2019 weiter entlastet, denn Grund­frei­be­trag, Kin­der­frei­be­trag und das Kin­der­geld steigen
  • Gesetzliche Änderungen durch das Rentenpaket I Das beschlossene „Rentenpaket I“ stoppt den automatischen Renten-Sinkflug
  • Pflegeversicherung (Pflegepersonal-Stärkungsgesetz – PpSG) Die Beiträge zur Pflegeversicherung sollen angehoben werden.
  • Midijobs  Die sogenannte Gleitzone zwischen einem Mini- und Midijob wird 2019 ausgeweitet. Midijobber dürfen künftig zwischen 450 Euro und 1.300 Euro (bisher waren es 850 Euro) verdienen und zahlen dabei reduzierte Sozialversicherungsbeiträge.
  • Der Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro und zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro.
  • Krankenversicherungsbeiträge  Die Zusatzbeiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung werden ab 1. Januar 2019 wieder zu gleichen Teilen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern getragen.
  • Hartz IV Der Regelsatz für Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II steigt für Alleinstehende um satte 8 Euro von 416 Euro auf 424 Euro pro Monat.

Die wichtigsten Veränderungen im kommenden Jahr haben wir für Sie in diesem Video zusammengefasst!

 

 

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen