Weltrekord beim Teddy Toss – 35000 Teddys

image_pdfimage_print

 

 

Bei einem Candadischen EIshockeyspiel wurden anläßlich eines Teddy-Toss tatsächlich knapp 35000  Teddys aufs Eis geworfen.

Seit einigen Jahren wird imemr mal wieder ein sogenannter Teddy-Toss durchgeführt.

Wikipedia sagt dazu:

 

Der Teddy Bear Toss (englisch für Teddybär-Wurf) ist eine Aktion im Rahmen von Eishockeyspielen, die in der Regel in der Weihnachtszeit veranstaltet wird. Die Zuschauer werfen hierbei Teddybären auf die Eisfläche.

Am weitesten verbreitet ist diese Tradition in nordamerikanischen Minor- und Junior-Ligen.

Die Zuschauer werden dazu angeregt, für den Teddy Bear Toss Teddybären ins Stadion mitzubringen und diese beim ersten Tor ihrer Mannschaft oder nach dem Ertönen der Schlusssirene aufs Eis zu werfen. Im Anschluss werden die Plüschtiere aufgesammelt und an Krankenhäuser, Hilfsorganisationen und andere gemeinnützige Institutionen gespendet. Oftmals übergeben die Spieler selbst die Teddybären.

 

Im vorliegenden Fall wurde das Spiel für ganze 6,5 Minuten unterbrochen.

 

 

 

Übrigens wurde auch in Kassel vor einigen Jahren (13.12.2015) schon einmal ein solcher Teddy Toss durchgeführt.
Kassel liegt bekanntlich nicht in Canada und dieser Brauch ist hier nicht so geläufig, dennoch flogen auch in Kassel viele eingepackte Bären aufs Eis.

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen