Die WWE war wieder auf Deutschlandtour

 

WWE/ Frankfurt, (OPI) – Nach einem gelungenen Start in Köln gastiert die WWE European Tour nun in Frankfurt. An dieser Stelle auch noch ein paar Genesungswünsche, denn nach der Erkrankung von Roman Reigns an Leukämie, der ein polarisierender Superstar der WWE ist, musste die Tour geändert werden. Daher: Roman, Fight an Raise about the fucking Cancer.

Das alles eine große Entertainment Veranstaltung ist, mit Dramen, Action und Horrorszenarien, muss man den Fans nicht groß erklären, wenn sie mit der Familie zur Veranstaltung gehen, dass das alles nur Show ist. Für die Kids ist es fantastische Ihren Superstar, ob Bösewicht oder Held, zu sehen und Ihnen die Daumen zu drücken.

Viele der heutigen Erwachsenen waren in den 1990-ern als Dreikäsehoch vom Wrestling begeistern und so überrascht es nicht das einige in Braunschweig auch Ihre Plastikfiguren dabeihaben. Die Idole Ihrer Kindheit sind heute nicht mehr zugegen, doch diese wurden durch neue Helden und Idole für die jüngeren und älteren Fans ersetzt.

Früher wurde Wrestling als albern und idiotisch bezeichnet, aber heute ist Wrestling mehr als nur Show, es ist ein Stück der Lebenswirklichkeit. So werden teilweise Konflikte in der Welt durch Superstars dargestellt. Die WWE ist in 145 Ländern, in 30 Sprachen und mehr als 500 Millionen Haushalten zugegen und so ist es nicht wunderlich das die Fans in Frankfurt ihre Lieblinge auswendig aufsagen können und so hört man einige „Seth Rollins“ rufe in der Festhalle Frankfurt neben „We want Elias“

Tag Team Action, das Salz in der Suppe

Tag Team Matches haben immer einen gewissen Spannungsfaktor und je nach Team, harte oder schnelle Teamkombinationen. So gab es in Frankfurt gleich mehrere Tag Team Matches. Darunter ein Titelkampf. Die amtierenden Champs dominierten das Match gegen Bobby Roode und Chad Gabriel. Die harten Aktionen von AOP entschieden den Kampf am Ende. Trotz vieler Buhrufe konnte man einige AOP Fans sehen, denn auch Bad Guys haben Fans

 

Aber das waren nicht das einzige Tag Team Match. The Riot Squad mit Tamina mussten gegen Bayley, The Boss und Amber Moon antreten. Trotz des Vorteils eine so starke Frau wie Tamina an Ihrer Seite zu haben und vielen Unfairen Attacken im Match, so gehört es sich ja auch für Heel´s, gelang es Ihnen nicht das Team um The Boss zu gewinnen.

 

Das ein normales tag Team Match ein Spannungsmoment ist, ohne Frage, dass ein 3 vs. 3 Match noch mehr Spannung aufweist ist klar, doch eine kleine Battle Royal bei einem 4 vs. 4 ist von Spannung kaum noch zu übertreffen, wenn es um Tag Teams geht. So sahen sich das B-Team, Tyler Breeze und No Way Jose den starken Gegnern der Ascension nebst Mojo Rawley und Curt Hawkins gegenüber. Underdogs darf man niemals unterschätzen. Zwar dominierten die Favoriten das Match über weite Strecken doch am Ende verloren Sie den Kampf durch eine gelungene Aktion.

Aber Tag Matches sind nicht alles und auch in den Single Matches ist jede Menge Brisanz drin. Wenn man einen Hünen sieht, der gegen einen kleinen und durchtrainierten Superstar antritt, dann mag man an den Kampf David gegen Goliath denken. So mutete der Kampf von Finn Balor gegen den Hünen Bobby Lashley an. Mit harter und gezielter Aktion, das Publikum verhöhnend fuhr er Angriff um Angriff gegen Finn Balor. Balor gelang es am Ende, durch viele schnelle Aktionen dem Hünen die Luft zu nehmen und zu besiegen, denn soviel Muskelmasse muss ja auch versorgt werden.

 

Bösewichte werden zu Lieblingen

Freundschaften in der WWE halten meist lange, dass sieht man an vielen Tag Teams die lange Zeit zusammen kämpfen. Doch wenn irgendetwas sich verändert oder einer Neid im Team empfindet, dann werden aus Freunden erbitterte Gegner. So zerbrach eine Gemeinschaft in wenigen Tagen nachdem ein Team Mitglied erkrankte. Dean Ambrose zerstörte nach dem Gewinn der Tag Team Titels diese Gemeinschaft und schlug Seth Rollins nieder. Aus Freunden wurden nun Gegner. Was Dean Ambrose geritten hat, das weiß nur er.

So stand in Frankfurt der Titel von Seth Rollins auf dem Spiel. Der Einzug von Rollins wurde frenetisch bejubelt, denn ebenso wie Roman Reigns, polarisiert er das Publikum. Als die Musik von Dean Ambrose ertönte gab es „You sold out“ rufe. Die beiden ehemaligen Freunde lieferten sich eine Schlacht im Ring als wären sie niemals freunde gewesen und hätten sich von der ersten Sekunde an gehasst. Wer den Kampf am Ende gewonnen hätte, wissen nur die Sterne, denn „The Lunatic Fringe“ Dean Ambrose wurde wegen eines Tiefschlages disqualifiziert und Rollins behielt seinen Titel.

Legenden Matches sind etwas Besonderes, egal ob in Deutschland oder irgendwo anders auf der Welt. Wenn dies dann ein Frauen Match ist, ist es umso spannender. Nikki Bella, die den Women’s Title lange in Ihren Händen hielt, die längste Zeit, die je ein Champ einen Titel hielt, traf auf die Tochter von Jim „The Anvil“ Neidhart, Natalia. Am Ende des Matches musste Nikki Bella dann im legendären Sharp Shooter der Hart Family aufgeben.

Ein Heel zog aus um ein Face zu werden. So oder so ähnlich könnte der nächste Titel Song von Elias lauten. Der sich stehts treue, mit seiner Gitarre, die er gern auch mal auf Köpfen zertrümmert, Elias hat in der jüngsten Vergangenheit seinem Boss, Baron Corbin gezeigt, dass man mit Ihm nicht machen kann was man will.  Gitarre Schrott, Corbin down. Solchen Jähzorn kann ein Inder nicht ertragen und so forderte Jinder Mahal Elias auf doch mehr zu meditieren und in sich zu gehen. Ob man das falsch verstehen kann? Wenn man Elias heißt ja. Er besiegte Mahal aber ließ dieses Mal die Gitarre ganz.

Ein Mainevent ist am Ende das Salz in der Suppe das den Geschmack abrundet. So durfte Braun Strowman, ein Monster ohne Frage in einem Handicap Match 2 vs.1 antreten gegen Dolph Ziggler und den finstern Schotten Drew Mc Intyre. Ein Handicap konnte man nicht erkennen, denn der Riese Strowman fegte den Ringboden mit den beiden. Doch ein General Manager wie Baron Corbin kann das nicht auf sich beruhen lassen. Er schlug Strowman nieder und ließ das Match neu beginnen im Modus 3 vs. 1 ohne Disqualifikation. So einer Übermacht muss sich dann auch ein Riese beugen. Strowman verlor das Match und sichtlich angeschlagen verlies er den Ring. Erfolg kann einem schonmal zu Kopf steigen und so auch bei Baron Corbin. Er hatte ja grade Strowman besiegt, doch wollte er neben dem Sieg mit einer 3 zu 1 Überlegenheit noch den Single Erfolg über das Monster haben. Der Ringrichter läutetet das Match wieder an. Doch sei gefeit davor was du dir wünscht, denn nicht jeder Wunsch ist ein guter am Ende. Das sollte Corbin am Ende auch merken, denn beim Auszählen des Ringrichters stand dann Strowman hinter Corbin und erfüllte ihm seinen Wunsch. Doch der Sieg ging an das Monster.

Macht bitte die Aktionen der Superstars nicht nach, denn diese Jungs trainieren jeden Tag hart für diesen Erfolg. Daher nehmt keine Verletzungen in Kauf die durch das nachmachen solcher Moves entstehen können

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen