Geklaute Kaugummis werden Ladendieb zum Verhängnis: Überprüfung ergibt zwei Haftbefehle

 

Beispielbild

Kassel (ots) – Ein Ladendetektiv verständigte am Dienstagmorgen die Kasseler Polizei wegen eines Diebes, der soeben Kaugummis aus einem Supermarkt in der Leipziger Straße in Kassel entwendet habe. Er halte den Täter noch fest, benötige aber die Polizei. Als eine Streife des Reviers Ost die Identität des Mannes überprüfte, stellte sich heraus, dass gegen diesen gleich zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Kassel vorliegen.

Laut Angaben des Mitteilers habe der Ladendieb gegen 8:00 Uhr den Einkaufsmarkt betreten. Zunächst sei er an ein Getränkeregal gegangen und habe sich dort eine Flasche Cola herausgenommen. Danach begab er sich in den Süßwarenbereich, nahm mehrere Kaugummis im Gesamtwert von rund 24 Euro aus der Auslage und steckte diese in seine Tasche. Der Täter fühlte sich unbeobachtet und zahlte an der Kasse lediglich für das Getränk. Dem Ladendetektiv gelang es zwar, den Dieb aufzuhalten, jedoch nicht seine Identität herauszufinden. Er hatte keinen Ausweis dabei und machte auch keine Angaben zu seiner Person gegenüber dem Zeugen. Dies wurde ihm zum Verhängnis. Denn die alarmierte Streife des Reviers Ost konnte noch vor Ort die Personalien des Mannes ermitteln. Dabei stellte sich heraus, dass gegen ihn noch zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Kassel wegen Erschleichens von Leistungen und wegen Diebstahls vorliegen. Es klickten die Handschellen und aus dem Ladendiebstahl von Kaugummis wurde ein Aufenthalt in der JVA Kassel.

Polizeipräsidium Nordhessen

 

Print Friendly, PDF & Email

NordHessen-Journal Nachrichten und Berichte von NordHessen für NordHessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.